Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

t3n 16

TYPO3: Zwischen den Welten – Über die Strategie für die zukünftigen Versionen von TYPO3

Seite 2 / 3

Um die technologische Lücke zwischen 5.0 und 4.x zu schließen, werden nach und nach Konzepte und konkret auch Code aus FLOW3 in den 4er-Zweig einfließen. In der neuen Version 4.3 findet sich bereits eine Reihe von wichtigen Funktionen, die aus dem Projekt Phoenix zurückportiert wurden: das neue Framework zur MVC-basierten Extension-Entwicklung Extbase (siehe Seite 126), das neue Templating-System Fluid (siehe Seite 124) sowie eine neue Caching Engine, die verschiedene Backends wie etwa APC oder Memcache unterstützt. Für die kommenden 4er-Versionen sind weitere Rückportierungen aus Version 5 geplant, unter anderem soll das objektorientierte TypoScript 2 für die Entwicklung von Templates bereits in den 4er-Versionen zur Verfügung stehen.

Das wichtigste Ziel bei der Portierung: die spätere Migration so einfach wie möglich zu gestalten. Die Kernentwickler achten daher zum Beispiel darauf, dieselben Methodennamen und Mechanismen wie in TYPO3 5.0 zu verwenden. Erweiterungen, die auf der neuen Bibliothek Extbase basieren, können so mit wenigen Anpassungen auch mit Phoenix verwendet werden. Sobald neue Templates auf Basis von Fluid und TypoScript 2 erstellt werden können, werden diese weitgehend auch in TYPO3 5.0 laufen.

Google investiert 20.000 Dollar in TYPO3

Vier Slots [4] in der diesjährigen Auflage des Google Summer of Code bringen dem TYPO3-Projekt neben Aufmerksamkeit vor allem auch neue Funktionen und neue Entwickler.

In Richtung Extbase geht das Kickstarter-Projekt von Ingmar Schlecht, das später auch in FLOW3 einfließen könnte: Ein um das Domain-Modeling zentrierter Ansatz unterscheidet den Kickstarter deutlich vom bisherigen und ermöglicht einen einfachen Einstieg in die neuen Paradigmen. Andreas Förthner wird sich den Sommer über erneut dem Thema Security mit FLOW3 widmen und das bestehende System für den Produktiveinsatz abrunden.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden