Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

t3n 16

Web-Fundstücke

Procaster: Live-Streaming leicht gemacht

Für den Video-Livestream-Dienst Mogulus gibt es jetzt mit Procaster [1] auch eine Desktop-Applikation, mit der die Produktion einer eigenen Live-Sendung zum Kinderspiel wird. In einem schicken Interface kann der Anwender während der Aufzeichnung zwischen einer Kamera (integrierte Webcam oder über USB/Firewire angeschlossen), dem eigenen Screen oder einem Video-Spiel hin- und herschalten und diese entweder als Fullscreen zeigen oder die Fenster kombinieren. Auch das Rein- und Rauszoomen ist möglich. Über eine integrierte Chat-Funktion kann der Nutzer mit Zuschauern kommunizieren, via Twitter lässt sich das eigene Video zudem promoten. Die kostenlose Software ist derzeit nur für Windows verfügbar, eine Version für Mac OS X ist geplant.

Snapter: Dokumente mit dem Fotoapparat scannen

Wer sich den Platz für einen klobigen Flachbett-Scanner sparen will oder eh keinen hat, kann jetzt auf seine Digitalkamera zurückgreifen. Snapter [2] wandelt Schnappschüsse einer Digicam in Dokumente, die wie frisch gescannt aussehen und für Texterkennungssoftware les- und erkennbar sind. Die Desktop-Software (nur für Windows) begradigt dabei die perspektivisch verschobenen Umrisse des Dokuments automatisch, sogar den Knick in einer Buchmitte erkennt und entfernt Snapter. Außerdem kann die Software Visitenkarten und Whiteboard-Aufzeichnungen verarbeiten.

Prezi: nicht-lineare Zoom-Präsentationen

Jeder kennt langweilige Powerpoint-Präsentationen, die optisch wenig ansprechend sind und Folie für Folie weitergeschaltet werden. Prezi [3] verfolgt einen komplett anderen Ansatz: Statt einzelner Folien gibt es eine große Präsentationsfläche im Browser, auf der sich alle Informationen befinden. Den Startpunkt einer Präsentation bildet die Gesamtübersicht, anschließend kann man einzelne Bereiche definieren, in die Prezi im Laufe der Präsentation reinzoomt und sie so in den visuellen Mittelpunkt stellt. Durch Medienelemente wie Videos kann man seine Präsentation zusätzlich aufwerten. Eine im Funktionsumfang eingeschränkte Prezi-Version gibt es kostenlos, die kostenpflichtigen Enjoy- und Pro-Versionen (39 und 119 US-Dollar pro Jahr) bieten mehr Speicherplatz auf dem Prezi-Server, die Pro-Version hat zudem einen Offline-Editor.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Finde einen Job, den du liebst