Die wichtigsten Frameworks vorgestellt: PHP-Werkzeugkästen

PHP-Frameworks sind mit die ältesten Werkzeugkästen der Web-Programmierung. Doch wie sieht die Landschaft eigentlich aktuell aus? Mit Zend, Laravel, Symfony, Doctrine, Flow sowie prooph stellen wir die wichtigsten PHP-Frameworks vor und geben einen Überblick über den aktuellen Entwicklungsstand.

Die Wahl des richtigen PHP-Frameworks galt unter Webentwicklern lange Zeit als Glaubensfrage. Das hat sich allerdings seit Composer maßgeblich geändert. Denn mit dem Paketmanager ist es möglich, die Abhängigkeiten zu anderen Bibliotheken automatisch zu erkennen und herunterzuladen. Dabei stellt der PHP-Klassen-Autoloader von Composer die Lauffähigkeit der Bibliotheken untereinander und das automatische Laden der notwendigen Klassen sicher. Das war bisher so nicht möglich, die Konfiguration des PHP-Include-Paths oder die Symlinks bildeten dies nur ansatzweise ab.

Composer wirft somit ein neues Licht auf die Landschaft der PHP-Frameworks und hat die Auswahlstrategie fundamental verändert. Die in einem Projekt verwendeten Bibliotheken – und sogar die Abhängigkeiten dieser untereinander – lassen sich durch Composer mit einem einzigen Befehl aktualisieren. Da ist es naheliegend, Komponenten aus verschiedenen PHP-Frameworks und Bibliotheken zu kombinieren, um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen.

Zend Framework

Das Zend Framework [1] zählt zu den erfolgreichsten PHP-Frameworks im Enterprise-Segment. Seine Flexibilität und anspruchsvolle Architektur macht die Lernkurve für Entwickler oft steil. Es wendet viele PHP-Design-Patterns praktisch an und enthält einige interessante Ideen (wie etwa das Hydrator-Konzept) in den einzelnen Komponenten.

Eine Zend-Framework-Applikation besteht aus Modulen, die Entwickler frei und entsprechend dem Anwendungszweck konfigurieren können. Das kann ein Web-Service oder Blog-Modul sein. Der Modul-Manager übernimmt das Laden der Module, wodurch sie sich in anderen Zend-Framework-Projekten einbinden lassen. Mittlerweile gibt es auch viele Fremdanbieter-Module, die Entwickler für ein Projekt nutzen können.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung