Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

t3n 3

Der neue TYPO3-Editor im Praxiseinsatz: Workshop: htmlArea

    Der neue TYPO3-Editor im Praxiseinsatz: Workshop: htmlArea

Die so genannten Rich-Text- oder WYSIWYG-Editoren sind ein weit verbreitetes Werkzeug, gerade um Einsteigern die Veröffentlichung von HTML-Dokumenten zu erleichtern. WYSIWYG steht für „What You See Is What You Get“ und bezeichnet in der Regel Programme, die Texte und Bilder während der Eingabe genauso anzeigen, wie sie später ausgegeben werden.

In TYPO3 4.0 hat htmlArea-RTE die bis dahin mitgelieferte Active-X-Editor-Komponente „Rich Text Editor“ (RTE) abgelöst. Anders als sein Vorgänger ist der neue Editor nicht mehr auf ein Windows-System mit Internet Explorer angewiesen. Dieser Artikel soll dem Einsteiger die Grundlagen des htmlArea-RTE aufzeigen und so auch auf einen möglichen Umstieg vorbereiten.

Teil 1: Die Installation

Benutzer von TYPO3 Version 4.0 müssen sich um die Installation der Extension keine Gedanken mehr machen, da der htmlArea-RTE zum „Lieferumfang“ gehört. Bei Verwendung einer älteren TYPO3-Version kann der htmlArea-RTE installiert werden, indem die folgenden Schritte befolgt werden. Eine konkurrierende Installation des alten RTE kann dazu führen, dass dieser im Internet Explorer statt htmlArea-RTE angezeigt wird. Es ist daher ratsam, die alte RTE-Extension vor dem Einspielen von htmlArea-RTE zu deinstallieren.

Installiert wird der neue Editor im Backend-Modul Extension Manager. Dazu wird in der Auswahlliste „Menü“ der Punkt „Import extensions from online repository“ gewählt. Anschließend wird im Formularfeld „Look up“ der Extension Key „rtehtmlarea“ eingetragen. Um die Abfrage zu senden, wird auf „Connect to online repository“ geklickt.

Anschließend wird die Erweiterung mit dem Extension-Key „rtehtmlarea“ ausgewählt. Nach der Wahl der Version (z. B. 1.1.3) wird der Installationstyp „Local“ gewählt und durch Klicken auf „Import/Update“ bestätigt. Im folgenden Fenster kann die zu installierende Extension noch einmal überprüft und mit einem Klick auf „Install extension“ installiert werden.

Teil 2: Die Grundkonfiguration

Im folgenden Fenster werden zunächst mögliche Änderungen an der Datenbank vorgeschlagen, die für den reibungslosen Betrieb der Extension notwendig sind und bedenkenlos übernommen werden können. Ebenfalls auf dieser Seite kann die Grundkonfiguration der Extension angepasst werden. Diese ist in drei Bereiche eingeteilt: „Plugins“, „Enable features“ und „Others“. Unter „Plugins“ lässt sich im Besonderen die im Folgenden behandelte Rechtschreibprüfung einrichten. Außerdem kann die Liste der zu ladenden htmlArea-Plugins im Feld „List of htmlArea RTE plugins“ festgelegt werden. Die Grundausstattung des Editors kann im Bereich „Enable features“ in der Auswahlliste „Default configuration settings“ eingestellt werden. Um alle Features des Editors einzuschalten, wählen Sie hier „Demo“ aus. Einzelne Features können auch über die Page TSconfig eingestellt werden. Die Optionen finden sich im Handbuch zum htmlArea-RTE [1].

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden