Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

t3n 8

Auf dem Weg zur Version 1.0: Zend Framework

In den letzten Monaten hat das PHP-Framework des PHP-Herstellers Zend zunehmend an Popularität gewonnen. Ein Blick auf den Funktionsumfang der aktuellen Version 0.9.3 macht deutlich, weshalb.

Neben den Grundmodulen zur MVC-basierten Entwicklung von Webanwendungen existieren zahlreiche Komponenten zur Lösung von Detailproblemen, etwa zum Cachen von Webseiten und Dateien oder zur Generierung und zum Auslesen von PDF-Dokumenten. Aber auch die Entwicklung von Ajax-basierten Web-2.0-Anwendungen wird durch eine Webservice- sowie eine JSON-Komponente unterstützt.

Die wichtigsten Komponenten kurz vorgestellt

Zend
Die Basisklasse mit allen wichtigen Steuerungsfunktionen.
Zend_Cache
Komponente zum Cachen von Ausgaben, Funktionen, Klassen und Dateien.
Zend_Config
Komponente zur Verarbeitung von Konfigurationsdaten.
Zend_Controller
Controller-Komponente (MVC).
Zend_DB
Datenbankabstraktion mit Anbindungsmöglichkeit an gängige DBMS-Systeme wie MySQL.
Zend_Log
Logging-Komponente.
Zend_Service
Komponente zum Abfragen und Bereitstellen von Webservices.
Zend_View
View-Komponenten (MVC).

Insgesamt hinterlässt das Framework einen geteilten Eindruck. So bestechen auf den ersten Blick die schier unglaubliche Funktionsvielfalt, die Dokumentation und die vielen professionellen Detail-Lösungen. Auch die Tatsache, dass sämtliche Komponenten von Zend zentral geprüft werden, bevor Sie offiziell in den Framework-Kern fließen, lässt auf einen hohen Qualitätsanspruch schließen. Das umfangreiche Wiki und die vielen Mailinglisten untermauern diesen Anspruch.

Im Vergleich zu anderen Frameworks wie Symfony oder Ruby on Rails wird der ambitionierte Webentwickler jedoch fortgeschrittene Möglichkeiten zur agilen Entwicklung vermissen, etwa das Scaffolding oder ein ausgeklügeltes Objekt-Modellierungssystem.

Auf der anderen Seite scheint man seitens Zend zunächst einmal eine solide Grundlage schaffen zu wollen, um das zentrale Framework für die PHP-Entwicklung zu etablieren. Hier wird man die voraussichtlich Mitte des Jahres erscheinende Version 1.0 abwarten müssen, um genauere Schlüsse ziehen zu können.

Sicher ist, dass das Zend Framework das Zeug zum Defacto-Standard im PHP-Framework-Bereich hat. Dazu wird jedoch noch einiges an Nacharbeit nötig sein, um den hohen Qualitätsanspruch mit innovativen Konzepten aus der agilen Programmierung zu kombinieren.

Finde einen Job, den du liebst

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden