Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Gadgets & Lifestyle

Dyn.com geht offline – Hier sind 10 kostenlose Alternativen

DynDNS-Anbieter Dyn.com. (Screenshot: Dyn.com)

Dyn.com schaltet am 7. Mai 2014 seinen kostenlosen DynDNS-Dienst ab. Kein Problem! Wir haben 10 Anbieter für euch gesammelt, die kostenlose Alternativen zur Verfügung stellen.

Dyn.com, der beliebte Anbieter für dynamisches DNS (kurz: DynDNS), wird seinen kostenfreien DynDNS-Dienst am 7. Mai 2014 einstellen. Danach sind die Nutzer gezwungen, auf das kostenpflichtige Angebot Remote Access zurückzugreifen. Das US-Unternehmen begründet den Schritt damit, mit den Einnahmen ein besseres Angebot für zahlende Kunden bereitstellen zu können.

Wir haben für dich zehn Alternativen zum kostenpflichtigen Dienst von Dyn.com zusammengestellt.

Selfhost

Selfhost bietet unter dem Namen „Selfhost free“ einen kostenlosen dynamischen DNS-Dienst an. Im kostenlosen Paket des deutschen Unternehmens sind unendlich viele Domains, Echtzeitregistrierung und wahlweise eine direkte oder eine Proxy-Weiterleitung inbegriffen. Der Dienst wird sowohl von Speedport-Routern als auch von Fritzboxen direkt unterstützt.

NO-IP

 

Der DynDNS-Dienst No-IP. (Screenshot: No-IP)
Der DynDNS-Dienst No-IP. (Screenshot: No-IP)

No-IP bietet im kostenlosen Tarif „Free DNS“ bis zu drei Subdomains inklusive. Die meisten Fritzbox-Modelle und einige Speedport-Router der Telekom unterstützen den Dienst ab Werk.

DNS Exit

Der US-Anbieter DNS Exit bietet verschiedene DNS-Dienste an, darunter auch den kostenlosen Service „Free Second-Level Domain DNS“. In dem Paket kann der Benutzer mehrere Subdomains anlegen, die sowohl statischen als auch dynamischen IP-Adressen zugeordnet werden können. Die Host-Namen laufen im kostenlosen Paket jedoch nach 30 Tagen aus.

Änderungen an der IP-Adresse können über einen Client oder den Router vorgenommen werden. In der Dokumentation des Dienstes stellt DNS Exit die nötigen Informationen für die Aktualisierung des DNS-Eintrags über den Router zur Verfügung.

SPDNS

Securepoint ist ein Hamburger Unternehmen, das mit seinem Dienst SPDNS einen kostenlosen Dynamic DNS Service anbietet. Nach der Registrierung können bis zu fünf Host-Namen in Form einer Subdomain angelegt werden. Die Aktualisierung des DNS-Eintrags kann mit Hilfe einer Update-URL einfach durch den Router erfolgen.

DNSdynamic

DNSdynamic stellt über 30 verschiedene Domain-Namen für die Erstellung eines Host-Namens zur Verfügung. Zur Aktualisierung wird auch hier auf eine Update-URL zurückgegriffen, die es dem Router ermöglicht, automatische Updates vorzunehmen.

Eine Update-URL baut sich in diesem Fall nach folgender Syntax auf:

http://MAIL-ADRESSE:PASSWORT@www.dnsdynamic.org/api/?Host-Name=Domain-Name&myip=<ipaddr>“

DynDNS Service

DynDNSs ist ein deutschsprachiger Dienst, der in der kostenlosen Variante das Anlegen von bis zu drei kostenlosen Subdomains unterstützt. Die Aktualisierung der IP-Adresse kann über ein Tool oder den Router mit Hilfe einer Update-URL vorgenommen werden.

GoIP

GoIP erlaubt es dir, bis zu 15 Subdomains im Format „name.goip.de“ für die Nutzung mit dem kostenfreien DNS-Dienst anzulegen. Pro Subdomain kann ein A-Record angelegt werden. Die Aktualisierung der IP-Adresse kann mit Hilfe verschiedener Skripte oder einer Update-URL erfolgen. Detaillierte Informationen zur Konfiguration findest du auf der Support-Seite von GoIP.

TwoDNS

TwoDNS erlaubt das Anlegen von bis zu fünf kostenlosen Subdomains. Dafür stehen 13 Domain-Namen zur Auswahl. Auch bei diesem Dienst greifst du auf eine Update-URL zurück, um die IP-Adresse zu aktualisieren. Auf der Webseite von TwoDNS findest du detaillierte Informationen zur Router-Konfiguration.

AVM MyFritz

MyFritz bietet nicht so viele Freiheiten wie ein echter DynDNS Dienst, ist aber je nach Einsatzzweck trotzdem interessant. Nutzer einer Fritzbox können mit dem Dienst jederzeit unkompliziert auf ihre Fritzbox, den USB-Speicher sowie Anruferlisten und Faxe zugreifen. Vor dort können auch weitere Einstellungen des Routers vorgenommen werden. Myfritz lässt sich auf allen Fritzbox-Routern mit Fritz!OS ab Version 5.20 nutzen.

Webhoster mit DynDNS Service

Viele Webhosting-Anbieter bieten auch im unteren Preissegment neben dem Webspace die Möglichkeit an, kostenlos eine DynDNS-Weiterleitung einzurichten. Ein Beispiel dafür ist Strato. Bei dem deutschen Anbieter kannst du eine Domain für DynDNS buchen oder ab dem PowerWebBasic Paket (ab 4,99 Euro im Monat) kostenlos mit deinen Inklusiv-Domains nutzen. Strato wird von vielen Routen, darunter auch AVM, von Haus aus unterstützt.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

5 Reaktionen
AshAshley

Eine weitere Alternative ist DynDN.eS (www.dyndn.es). Bietet alles was man braucht (bzw. was Sinn macht mit dyn. IP) und ist natürlich kostenlos. Einmal eingerichtet, braucht man es nie wieder anfassen.

Antworten
ArtistMuro

Ich benutze den neuesten kostenlosen dyndns Anbieter webants.com Die Updates erfolgen via URL-Request und können auf einem Linux System, wie ich es nutze, via Cron aufgerufen werden. Es wird auch ipv6 unterstützt,

Antworten
Saar-Pirat

no-ip domains laufen ebenfalls nach 30 Tagen aus, solange man sich nicht mind. 1x im Monat auf der Seite anmeldet und den Account reaktiviert.

Antworten
Olaf

"Dyn.com geht offline" - reißerisch wie immer. Und auch falsch wie immer.

Antworten
Christian M. Grube

Nicht nur Strato biete dies, sondern auch All-inkl.com.
Dazu noch 250gb Onlinespeicher und natürlich Webhosting inkl 10 Freidomains.
War bei mir die erstere Wähl, da Wordpress dort rennt, dass es eine wahre Freude ist. Auch Owncloud hat einen automatischen Installer etc.
Somit für Beginner in Sachen Web auch ein Blick wert.

Ich bin nur überzeugter Kunde

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.