Anzeige
Anzeige
Fundstück
Artikel merken

30 Jahre Doom: Auch Kartoffeln können das Spiel zum Laufen bringen

In der Welt der Videospiele gibt es Klassiker, an denen der Zahn der Zeit nicht zu nagen scheint und die sich immer wieder neu erfinden – oder neu erfunden werden. Ganz vorne mit dabei: Doom, ein Game, das mittlerweile schon sein 30-jähriges Jubiläum feiert.

2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

Doom gehört zu den wichtigsten Videospiel-Klassikern überhaupt. (Grafik: ID Software)

Als Id Software 1993 einen pixeligen Shooter namens Doom veröffentlichte, haben die Entwickler wohl selbst nicht damit gerechnet, dass auch 30 Jahre später noch von ihrem Spiel die Rede sein wird.

Anzeige
Anzeige

Anders als viele seiner damaligen Zeitgenossen ist Doom nicht früher oder später dem Untergang geweiht gewesen, sondern scheint nach wie vor die Fähigkeit zur ständigen Erneuerung zu besitzen. Eine faszinierende Facette dieser erstaunlichen Reise ist die Tatsache, dass Doom nicht nur auf herkömmlichen Plattformen, sondern auch auf den ungewöhnlichsten Geräten seine Spuren hinterlassen hat.

Seit seiner Veröffentlichung wurde Doom auf praktisch allem gespielt, was man sich vorstellen kann – von leistungsstarken Computern bis hin zu skurrilen Gadgets wie Taschenrechnern, Schwangerschaftstests und sogar Geldautomaten. Was Doom jedoch wirklich unsterblich macht, ist seine Fähigkeit zur Anpassung und Modifikation. Doom ist längst zu einem Spielplatz für Tüftler und Bastler geworden. Modder haben das Spiel über Jahrzehnte hinweg weiterentwickelt, und nach wie vor bleibt es eine unendliche Quelle der Inspiration.

Anzeige
Anzeige

Mit Kartoffeln zum Erfolg

Ein Höhepunkt dieses Erfindungsreichtums ist die Tatsache, dass Doom sogar auf einem Gerät laufen kann, das von Kartoffeln angetrieben wird. Ein Bastler namens Equalo machte sich die Mühe, Doom auf einem Raspberry Pi Zero zum Laufen zu bringen, der von einer riesigen Kartoffelbatterie gespeist wird.

Üblicherweise wird für Kartoffelbatterien eine einzelne Kartoffel verwendet, die zwischen Zink- und Kupferstücken platziert wird, um eine geringe elektrische Spannung zu erzeugen. Da jedoch die Standardstromstärke von Kartoffelbatterien sehr niedrig ist, musste Equalo die Dinge deutlich vergrößern, um genügend Energie für einen Raspberry Pi Zero zu liefern. Am Ende brauchte es mehrere hundert Kartoffeln.

Anzeige
Anzeige

Das Ergebnis war eine erstaunliche Kartoffelbatterie, die genügend Energie lieferte, um Doom auf dem Raspberry Pi Zero zu spielen. Diese kreative und skurrile Leistung zeigt nicht nur den Enthusiasmus der Gaming-Community, sondern auch die erstaunlichen Möglichkeiten, die sich ergeben, wenn man eine Prise Entschlossenheit und etwa hundert Pfund Kartoffeln hinzufügt.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige