Ratgeber

Artikel merken

5 Anregungen, wie Führungskräfte Erfolg und Fortschritt besser würdigen können

Erfolg und Fortschritt würdigen als Führungskraft: Warum das wichtig ist und wie das geht – unser Gastautor hat fünf Anregungen.

2 Min. Lesezeit

Erfolg und Fortschritt würdigen ist wichtig. (Foto: Matej Kastelic / shutterstock)

Was hat zuletzt gut geklappt? Wo habt ihr Ziele übertroffen? Was war so richtig erfolgreich? Bei diesen Fragen werdet ihr euch wohl zunächst den Kopf kratzen. Denn vielen Menschen, Teams und Organisationen fällt es sowieso schwer, das zu erkennen – und in diesem verrückten, anstrengenden, ungewissen Jahr 2020 besonders. Umso wichtiger, dass ihr als Führende Weiterkommen, Erfolge und Fortschritt wahrnehmen, wertschätzen und feiern könnt. Für euch persönlich, für eure Belegschaft, für eure Organisation. Hier einige Tipps für mehr Tadaaa – zusätzlich zu den To-dos:

Erfolge würdigen macht erfolgreich, weil …

… wir Menschen durch die sogenannte Negativitätsverzerrung das Misslungene, das Gefährliche, das Defizitäre sowieso stärker, schneller und nachhaltiger wahrnehmen als das Positive, Gelungene, Erfolgreiche. Positivität hat in unserem Gehirn quasi permanent ein Auswärtsspiel, erst recht in so ungewissen, turbulenten Zeiten wie jetzt, da viele Quellen der Erholung fehlen. Als Führende solltet ihr diesem eingebauten Negativity-Bias etwas entgegensetzen. Denn im Perma-Modell Martin Seligmans, der am meisten beforschten Theorie des Wohlbefindens, ist das Wahrnehmen von Erfolg, auf englisch Accomplishment, eines von fünf Rezepten, mit denen ihr eure eigene Leistungsfähigkeit und Stimmung sowie die eurer Mitarbeitenden und eurer Organisation stärken könnt.

Penible Erfolgsanalyse betreiben heißt …

… nicht nur Irrtümer, Fehler, Mängel und Defizite genau zu analysieren, damit man diese künftig vermeidet – sondern auch genau hinzuschauen, mit welchen Faktoren, Ressourcen, Stärken und Talenten ihr, euer Team, eure Organisation dieses oder jenes gut hinbekommen habt. Denn nur dann werden Erfolge auch wiederholbar, replizierbar – und bleiben keine zufälligen Eintagsfliegen.

Feiern, loben, hypen könntet ihr zum Beispiel …

Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

  • Auszeichnungen oder Komplimente von Führenden, KundInnen, LieferantInnen, von der Konkurrenz, aus den Medien, per Mail, Brieftaube, Social-Media-Kommentar,
  • nicht ganz so desaströse Ergebnisse wie befürchtet,
  • okaye Ergebnisse,
  • gute Ergebnisse,
  • Wahnsinnsergebnisse,
  • kleine Zwischenschritte auf dem Weg zu Sprint X oder Projekt Y,
  • große Etappen,
  • Abgeschlossene Meilensteine,

… wenn ihr nur genau genug hinschaut!

Fortschritt feiert ihr furioser, indem ihr …

  • entweder Anerkennung, Würdigung, Erfolgsmeldungen laut und schrill in das Universum ballert, per Shoutout im Firmen-Podcast, auf allen Social-Media-Kanälen, oder
  • indem ihr das still, intensiv unter vier Augen macht,
  • Geschenke, Gutscheine, Awards vergebt,
  • euch bittebittebitte nicht mit fremden Federn schmückt, sondern den Erfolg bitte da lasst, wo er hingehört,
  • euren persönlichen Erfolg, den eures Teams oder den eurer Firma zum Anlass nehmt, andere zu unterstützen, denen Wertschätzung, Würdigung, Anteilnahme jetzt besonders viel bringen könnte,
  • daraus eine permanente 24/7-Kultur des Hinschauens auf und des Würdigens von Fortschritt, Weiterkommen, Gebackenkriegen macht, statt nur alle paar Jubeljahre mal kurz die Tassen hochzuhalten.

Stillstand, Rückschritt und Misserfolg dürft ihr …

… natürlich auch ansprechen, wahrnehmen und kritisieren. Das ist unabdingbar, um Fehler zu vermeiden und Gefahren zu umschiffen. Hilfreich dabei ist es natürlich, wenn ihr

  • Person/Persönlichkeit von Verhalten oder konkreten Handlungen trennen könnt,
  • das Weg von „nicht mehr so und so“ mit einem Hin zu „bitte künftig so und so“ verbindet,
  • bei der Einschätzung von Erfolg und Misserfolg gerade in Krisenzeiten realistische Maßstäbe ansetzt – wer Single mit schnellem Internet ist, bekommt wahrscheinlich mehr gebacken als der alleinerziehende Vater mit drei Kita-/Schulkindern, die sich um zwei Rechner und wackeliges WLAN prügeln müssen –,
  • den Fokus immer wieder auch auf die Erfolge richtet – siehe oben!

Das könnte dich auch interessieren

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Digitales High Five
Holger Schellkopf (Chefredakteur t3n)

Anleitung zur Deaktivierung

Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder