Anzeige Sponsored Post

Anonymer im Netz: Mehr Cybersicherheit dank VPN 

In einer Bitkom-Studie aus 2020 gaben 61 Prozent der Befragten an, bereits Erfahrungen mit kriminellen Vorfällen im Internet gemacht zu haben. Nur 22 Prozent gaben aber an, ein VPN zu nutzen, um den Datenverkehr umfänglich zu schützen. Was bringt euch ein VPN?

3 Min.
Artikel merken

(Bild: NordVPN)

Digital unterwegs, meist aber ungeschützt

Dass das private wie auch berufliche Leben inzwischen größtenteils im Internet stattfindet, ist unbestritten. Umso erschreckender sind die Angaben der Teilnehmer einer Bitkom-Befragung aus dem Jahr 2020: Knapp die Hälfte der Personen gibt an, bereits Schadsoftware auf ihren Geräten gehabt zu haben. Bei einem Drittel der Teilnehmer wurden persönliche Daten ohne Erlaubnis weitergegeben und bei 17 Prozent wurden die Zugangsdaten ausspioniert. 

Der Blick auf die verwendeten Schutzmaßnahmen zeigt zwar, dass sehr viele Personen ein Virenschutzprogramm einsetzen. Dieses warnt allerdings nur, wenn Dateien bereits heruntergeladen oder schon ausgeführt wurden – dann kann es meist schon zu spät sein. Das Stichwort lautet: Prävention. Mit sicheren Passwörtern, zertifizierten Downloads oder Programmen und der nötigen Menge an Vorsicht kommt ihr bereits sehr weit. Jedoch können euch VPN bei eurer Internetsicherheit zusätzlich unterstützen.

Verschlüsselter Datenverkehr für mehr Sicherheit

Entgegen vielen Meinungen ist ein VPN auch für den weniger technisch versierten Internetnutzer sinnvoll. Hat der Nutzer ein entsprechendes VPN-Tool installiert, bringt er mit nur einem Klick seine Cybersicherheit auf Vordermann. Das bringt sowohl für Privatpersonen als auch für Unternehmen entscheidende Vorteile.

Das Prinzip eines VPN ist an sich schnell erklärt: Ein virtuelles privates Netzwerk leitet euren Datenverkehr über sichere Server, die auf der ganzen Welt verteilt sind. Dadurch verschleiert es eure IP-Adresse – und dadurch euren Standort – und verschlüsselt gleichzeitig den Datenverkehr. Damit seid ihr weitaus anonymer im Netz unterwegs, da eure Web-Identität vor Internetanbietern, neugierigen Websites, Werbetreibenden oder sogar Hackern verborgen bleibt.

(Bild: NordVPN)

Aufgepasst im WLAN-Hotspot

An immer mehr öffentlichen Plätzen findet man einen kostenfreien WLAN-Zugang. Was zunächst als sehr praktisch erscheint, kann genauso seine Tücken haben: Denn nicht jedes öffentliche Wi-Fi ist ausreichend sicher aufgebaut oder ist das, was es vorgibt, zu sein. Kriminelle können etwa an einer beliebten Sehenswürdigkeit einen WLAN-Access-Point einrichten und ihn nach Belieben benennen. Habt ihr euch mit diesem Hotspot verbunden, leitet ihr alle Nutzungsdaten an die Hacker weiter.

Durch die Verschlüsselung des Datenverkehrs verhindert ein VPN, dass die Cyberkriminellen eure Daten im öffentlichen Hotspot abfangen können. Euer Browserverlauf, eingegebene Kreditkartendaten und Passwörter bleiben verborgen. Doch auch im heimischen Netzwerk solltet ihr Vorsicht walten lassen. Ein Internetanbieter kann ebenfalls eure Nutzungsdaten sammeln und an Werbetreibende verkaufen. Hier schafft ein VPN ebenfalls Abhilfe. 

NordVPN: Starke Unterstützung für mehr Cybersicherheit

Mit einer Nutzerbasis von 14 Millionen Personen und den zahlreichen positiven Bewertungen in den App-Stores oder auf Trustpilot gehört NordVPN zu den beliebtesten VPN-Anbietern. Als Performance-Testsieger ist NordVPN das schnellste VPN-Tool in Deutschland. Mit der bestätigten No-Logs-Policy könnt ihr euch sicher sein, dass NordVPN eure Nutzungsdaten nicht speichert oder an andere weitergibt. 

Ihr habt Zugriff auf mehr als 5.500 Server in 60 Ländern sowie auf zahlreiche Sicherheitsfunktionen. Dazu zählen Double VPN, ein Kill Switch oder der Dark Web Monitor. Die inkludierte Bedrohungsschutzfunktion sorgt für einen 360-Grad-Schutz eurer Web-Aktivitäten: 

  • Schutz vor Trackern: Mit NordVPN können Analyse-Tools euch nicht mehr tracken. Euer digitaler Fingerabdruck bleibt anonym.
  • Schutz vor Viren: NordVPN blockiert schädliche Websites und schützt eure Geräte vor Download-Dateien, die mit Malware infiziert sind.
  • Schutz vor Werbung: Durch das Blockieren von Werbung und Pop-up-Fenstern ist die Ladezeit von Websites kürzer und ihr surft noch schneller.

Ihr könnt den Service auf allen gängigen Betriebssystemen nutzen – die Verwendung der Mobil- und Desktop-Anwendungen ist intuitiv und unkompliziert. Zusammen mit dem Online-Bedrohungsschutz bietet NordVPN sehr viel Sicherheit zu einem fairen Preis, denn das Tool ist gerade stark rabattiert. Höchste Zeit, euer Online-Leben zu schützen.

Jetzt Deal sichern
Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.