Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Anzahl der Coworking-Spaces hat sich in den letzten 2 Jahren vervierfacht

In den letzten 24 Monaten hat sich die Anzahl der Coworking-Spaces in Deutschland vervierfacht. Die Branche bleibt trotz Coronakrise optimistisch.

1 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige
Coworking-Space. (Foto: Shutterstock)

Anfang 2018 gab es in Deutschland rund 300 Coworking-Spaces. Heute sind es bereits 1.268. Das geht aus einer Markterhebung des Bundesverbandes Coworking Spaces Deutschland (BVCS) hervor. Die Anzahl der hiesigen Coworking-Spaces hat sich damit in nur zwei Jahren vervierfacht.

Anzeige
Anzeige

Laut BVCS kam es aufgrund der Coronapandemie zwar vereinzelt zu Schließungen, grundsätzlich blickt die Branche aber zuversichtlich in die Zukunft. Der BVCS rechnet mit einer anhaltenden Nachfrage nach Arbeitsplätzen – vor allem aus dem Mittelstand.

Außerdem hätten viele Unternehmen aufgrund der Coronakrise erstmals Erfahrungen mit Remote-Work sammeln können. Mit dieser Erfahrung könnte auch die Akzeptanz für Coworking steigen. „Ich bin fest davon überzeugt, dass mit der Post-Corona-Zeit die Zukunft des Coworkings kommt“, erklärt BVCS-Präsident Tobias Kollewe.

Anzeige
Anzeige

Die Coworking-Branche blickt trotz Corona positiv in die Zukunft. Auch Analysten gehen davon aus, dass sich die Branche schon 2021 erholen könnte. (Foto: Mindspace)

Coworking und Corona: Analysten rechnen weltweit mit Einbußen von rund 13 Prozent

Einer Marktanalyse zufolge soll der weltweite Branchenumsatz aufgrund der Coronapandemie von 9,27 Milliarden US-Dollar im Jahr 2019 auf 8,24 Milliarden in diesem Jahr sinken. Das wäre ein Rückgang von fast 13 Prozent. Schon ab nächstem Jahr könnte sich der Markt aber erholen. Bis 2023 soll die Branche dann auf 11,52 Milliarden Dollar anwachsen.

Anzeige
Anzeige

 

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige