Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Kurz vor Börsengang: Coinbase gibt Quartalszahlen bekannt

Die größte Kryptobörse der USA hat der SEC ihre Quartalszahlen vorgelegt. Damit ist das Unternehmen nur noch einen Katzensprung vom IPO entfernt.

Von BTC ECHO
2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

Coinbase hat Zahlen vorgelegt. (Foto: Primakov / Shutterstock)

Kurz vor dem geplanten Börsengang, der am 14. April stattfinden soll, hat Coinbase nun seine aktuellen Quartalszahlen der amerikanischen Securities and Exchange Commission (SEC) vorgelegt. Das geht aus einem Dokument der Börsenaufsichtsbehörde hervor. Demnach erwirtschaftete das Unicorn aus San Francisco im ersten Quartal des laufenden Jahres einen Gesamtumsatz von circa 1,8 Milliarden US-Dollar. Dabei liegt der Nettogewinn laut Schätzungen von Coinbase zwischen 730 und 800 Millionen Dollar. Im Vergleich zum vierten Quartal 2020 konnte der Umsatz des Unternehmens damit um ganze 208 Prozent wachsen, während sich der Nettogewinn gar vervierfachte.

Anzeige
Anzeige

Dabei dürfte dieses exorbitante Wachstum – neben den überaus positiven Entwicklungen des Kryptosektors – vor allem damit zusammenhängen, dass die Zahlen der User, die mindestens einmal pro Monat eine Transaktion tätigten, enorm zunahmen. Waren es Ende 2020 noch 2,8 Millionen Nutzer, konnte sich diese Zahl mit aktuell 6,1 Millionen mehr als verdoppeln. Insgesamt gibt die Kryptobörse an, über 56 Millionen verifizierte Nutzer zu verfügen. Durch diese neue Flut an Usern konnte Coinbase ein erhöhtes Tradingvolumen feststellen. Lag es im vierten Quartal vergangenen Jahres noch bei 193,1 Milliarden Dollar, steigerte es sich im Folgequartal auf 335 Milliarden Dollar.

Experten rechnen mit Bewertung von 100 Milliarden Dollar

Das erste Quartal 2021 ist somit das erfolgreichste Vierteljahr in der Unternehmenshistorie, schließlich kommt die überwiegende Mehrheit der Einnahmen durch Provisionen zustande. Darüber hinaus gab Coinbase Mitte März bekannt, dass der Durchschnittspreis seiner Aktien, die zwischen dem 1. Januar und dem 15. März in privaten Transaktionen verkauft wurden, 343,58 Dollar betrug. Legt man diese Zahlen zugrunde, entsteht eine Gesamtbewertung von 68 Milliarden Dollar. Durch die fulminanten Quartalszahlen dürfte die Evaluation jedoch noch positiver ausfallen. Experten schließen derweilen auch einen Börsenwert von 100 Milliarden Dollar nicht aus.

Anzeige
Anzeige

Gerüchte um Wiederaufnahme von XRP-Handelspaaren bei Coinbase

Unterdessen kursieren aktuell Gerüchte um Coinbase, die die Wiederaufnahme von XRP-Handelspaaren zum Gegenstand haben. Zuvor hatte die US-Kryptobörse, wie die meisten größere US-Handelsplattformen, den Verkauf von XRP ausgesetzt. Grund dafür sind die andauernden Rechtsstreitigkeiten mit der SEC, die Ripple vorwirft, mit seinem Coin ein unregistriertes Wertpapier zu verkaufen. Gerüchten nach zu urteilen, soll aber zumindest Coinbase alsbald eine Kehrtwende einlegen. Denn wer die Coinbase Pro API nach „XRP“ oder „Ripple“ durchsucht, wird fündig. Zumindest im Backend scheint der Coin also bereits wieder angekommen zu sein.

Anzeige
Anzeige

Autor des Artikels ist Daniel Hoppmann.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige