News

Celonis: Bewertung des Münchner Big-Data-Startups steigt auf 2,5 Milliarden Dollar

Die Celonis-Gründer Alexander Rinke, Bastian Nominacher und Martin Klenk. (Foto: © Julian Baumann/ Celonis)

Das Münchner Startup Celonis hat in einer aktuellen Finanzierungsrunde 290 Millionen US-Dollar erhalten. Die Bewertung der Big-Data-Spezialisten erreicht damit 2,5 Milliarden Dollar.

Schon 2018 ist Celonis zum Einhorn aufgestiegen. Jetzt legt das Münchner Startup nach: Die Bewertung des Big-Data-Unternehmens stieg bei einer aktuellen Series-C-Finanzierunsgrunde auf 2,5 Milliarden Dollar. Die Finanzierungsrunde, die von Arena Holdings angeführt wurde, bringt Celonis 290 Millionen Dollar frisches Kapital ein. Investiert hat auch Qualtrics-CEO Ryan Smith, der Celonis zukünftig als strategischer Berater zur Seite steht.

Das gesamte Investitionsvolumen des Münchner Startups beläuft sich jetzt auf rund 370 Millionen Dollar. Die Münchner planen, das frische Kapital in den Ausbau der weltweiten Vertriebs- und Marketingwege zu investieren. Darüber hinaus soll auch Geld in die Weiterentwicklung der technischen Plattform des Anbieters fließen.

Celonis ist vor allem im Process-Mining aktiv. Dabei werden Daten aus ERP- und CRM-Systemen angezapft und für die Verbesserung der firmeninternen Prozesse herangezogen. Damit ist das Startup ziemlich erfolgreich und nach eigenen Angaben Marktführer in dem Sektor. Zu den Kunden von Celonis zählen Konzerne wie Vodafone, Airbus, Lufthansa, Siemens und Uber.

Celonis wächst im dreistelligen Bereich

Das Unternehmen hat nach eigenen Angaben seit der Gründung im Jahr 2011 einen positiven Cashflow und wächst im dreistelligen Bereich. Nach unbestätigten Schätzungen des Analysedienstes Owler beläuft sich der Umsatz auf 67 Millionen Dollar jährlich.

Celonis wurde 2011 von Alexander Rinke, Bastian Nominacher und Martin Klenk gegründet. Das Unternehmen unterhält Standorte in München und New York. Im April 2019 übernahm Celonis das belgische Startup Banyas, das auf die Echtzeitanalyse von Daten in SAP-Umgebungen spezialisiert ist. Der Kaufpreis ist nicht bekannt.

Ebenfalls interessant:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung