News

Creative Commons – die Nonprofit-Organisation veröffentlicht eine neue Suchmaschine

CC Search soll die Suche nach Bildern mit einer CC-Lizenz erleichtern. (Foto: Casimiro PT/ Shutterstock)

CC Search soll die Suche nach frei verwendbaren Bildern unkomplizierter machen. Über 300 Millionen Bilder aus verschiedenen Datenbanken sind durchsuchbar.

Statt euch einzeln durch Datenbanken wie Google oder Flickr zu klicken, könnt ihr frei verwendbare Bilder auch direkt über die Creative Commons-Homepage finden. Die neue Suchmaschine CC Search bündelt Bilder aus Archiven von 19 verschiedenen Anbietern, wie die Nonprofit-Organisation Creative Commons in einem Blogeintrag mitteilt. Nach zwei Jahren hat die Suchmaschine die Testphase verlassen.

Creative Commons steht hinter den standardisierten Lizenzverträgen – den sogenannten CC-Lizenzen, mit denen Urheber ihre Werke gezielt für verschiedene Arten der Nutzung freigeben können.

Über 300 Millionen frei verwendbare Bilder

Das Archiv enthält Bilder aus dem Common Crawl Dataset sowie von verschiedenen Anbietern mit offenen APIs – dazu gehören verschiedene Museen und Plattformen wie Deviantart oder Behance. Die meisten Bilder (fast 290 Millionen) stammen von Flickr.

Im Vergleich zur vorherigen Suchfunktion auf der Creative Commons-Homepage punktet CC Search mit einem schlichteren Design und einer einfacheren Navigationsmöglichkeit. Das bisherige Tool hat Suchende auf Seiten wie Flickr, Google oder Soundcloud weitergeleitet, während die neue Suchmaschine direkt Bilder verschiedener Quellen ausgibt.

Größere Suchmaschinen wie Google oder Flickr ermöglichen über entsprechende Filteroptionen ebenfalls die Suche nach Bildern mit einer Creative Commons-Lizenz. Trotzdem wird offenbar auch die eigene Suche von Creative Commons genutzt: Wie Techcrunch berichtet, hat die Organisation im Februar 2017 von monatlich 60.000 Nutzern der Suchfunktion auf ihrer eigenen Website gesprochen.

Nicht auf Bilder beschränkt

Noch für dieses Quartal sind einige neue Features für CC Search angekündigt: Neue Filterfunktionen, eine bessere mobile Ansicht und die Möglichkeit, ohne einen Suchbegriff bestimmte Sammlungen zu durchsuchen. Langfristig soll das Angebot wachsen – Bildersammlungen von Europeana und Wikimedia Commons sollen etwa ergänzt werden, heißt es in dem Blogeintrag zum Start der Suchmaschine.

Neben Bildern sollen auch andere Medien mit einer Creative Commons-Lizenz hinzukommen, in Form von Text- oder Audiodateien. Ziel sei, Zugang zu allen Medien mit einer entsprechenden Lizenz zu ermöglichen – das wären 1,4 Milliarden Werke.

Mehr zum Thema:

Zur Startseite
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

2 Kommentare
Max Weber
Max Weber

Schlimme Suchergebnisse :-(
Suchanfrage „office“ zeigt einen gynäkologischen Untersuchungsstuhl, Toiletten etc.

Antworten
Hildesheimer

Vielen Dank für den Artikel, ich finde gerade für kleinere Projekte für Kleinunternhmen ist das ein riesen Vorteil. Die inschlägigen Seiten wie Pixabay etc. kennt man ja. Bilder über die Bezahlplattformen sind zwar schön aber für kleinere Projekte oft uninteressant weil der Budgetrahmen oft ohnehin schon klein gehalten werden soll. Ich bin gespannt und werde cc search mal mit in meine Bildersuche aufnehmen.
Gruß Tim

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung