Listicles

Kuchen für alle! 17 hilfreiche Tools für die Datenvisualisierung

Seite 2 / 2

Datenvisualisierung mit FusionCharts

Datenvisualisierung mit FusionCharts.

FusionCharts bietet rund 90 Charts. (Bild: FusionCharts)

Bei der FusionCharts Suite XT handelt es sich um ein professionelles Werkzeug für das Erstellen beliebiger Charts. Die JavaScript-Library setzt auf SVG und unterstützt rund 90 verschiedene Charts wie Gantt, Landkarten und 3D. Apropos 3D – das Gros der Charts steht in einer 2D- und einer 3D-Version zur Verfügung. Die Charts können vom Nutzer mit unterschiedlichen Fonts, Farben, Labels und weiteren Attributen angepasst werden. FusionCharts bietet darüber hinaus viele Möglichkeiten, seine Datenvisualisierung interaktiv zu gestalten – sei es mit Tooltips, einer Zoom-Funktion oder einer klickbaren Legende.

Flot

Datenvisualisierung mit Flot.

Datenvisualisierung mit Hilfe von jQuery. (Bild: Flot)

Die JavaScript-Library Flot eignet sich für das Erstellen von Graphen mit jQuery. Sowohl Liniendiagramme als auch Punktediagramme sind mit Flot möglich und lassen sich mit interaktiven Funktionen versehen. Die JavaScript-Bibliothek steht unter einer MIT-Lizenz und kann kostenlos verwendet werden. Wer den Funktionsumfang erweitern will, kann auf zahlreiche Plugins zurückgreifen.

Gephi

Datenvisualisierung mit Gephi.

Gephi ist spezialisiert auf die Visualisierung komplexer Netzwerkstrukturen. (Bild: Gephi)

Wer komplexe Netzwerkstrukturen visualisieren muss, könnte sich für die Desktop-Anwendung Gephi interessieren. Die Software steht unter einer Open-Source-Lizenz und brilliert besonders mit einer niedrigen Einstiegshürde, der Erweiterbarkeit mit Plugins und den gebotenen Analyse-Möglichkeiten von Netzwerken mit Hilfe von Filtern und Clustering. Das Tool eignet sich beispielsweise für einen Einsatz bei der Textanalyse oder der Visualisierung eines Facebook-Kontaktnetzwerks.

Google Charts

Datenvisualisierung mit Google Charts.

Datenvisualisierung mit Google Charts. (Bild: Google)

Einer der bekannteren Vertreter unter den Datenvisualisierungstools ist Google Charts. Besonders hervorzuheben ist das System zur grafischen und interaktiven Datenvisualisierung namens Visualization API. Google Charts beinhaltet eine große Anzahl vorgefertigter Charts – von einfachen Diagrammen bis zu komplexen Baumdiagrammen. Auch exotischere Ansprüche werden von Google bedient. So ermöglicht beispielsweise Motion Charts die Animation von Veränderungen auf einer Zeitachse. Hat der Anwender eine Datenvisualisierung fertiggestellt, kann er sie beliebig in Google Docs einbauen oder via JavaScript auf der eigenen Website einbinden.

Highcharts

datenvisualisierung highcharts

(Bild: Highcharts)

Highcharts basiert auf JavaScript und ist für nicht-kommerzielle Einsatzzwecke kostenlos nutzbar. Mit Hilfe des Tools lassen sich interaktive Charts in Websites und Web-Apps einfügen. Mit von der Partie sind unter anderem Linien-, Kuchen- und Balkendiagramme. Ein großer Vorteil der Profi-Lösung ergibt sich daraus, dass der Quellcode zum Download zur Verfügung steht und geändert werden kann.

Infovis

Datenvisualisierung mit Infovis.

Bei Infovis handelt es sich um eine Toolbox für interaktive Grafiken. (Bild: Infovis)

Infovis ist ein auf JavaScript basierendes Toolkit für die Erstellung interaktiver Grafiken. Die Werkzeugkiste erlaubt unter anderem das Erstellen von Baumdiagrammen, Netzwerkvisualisierungen und Rgraphs. Entwickler Nicolas Garcia Belmonte legt bei Infovis Wert auf eine Visualisierung, die aktuellen Web-Standards Rechnung trägt. Das Toolkit bietet eine Reihe einzigartiger Animationseffekte und grafischer Stile.

Mahatma Gantti

Datenvisualisierung mit Mahatma Gantti.

Mahatma Gantti ist eine PHP-Klasse für Gantt-Diagramme. (Bild: Gantti)

Bei Mahatma Gantti handelt es sich um eine einfache PHP-Klasse für Gantt-Diagramme, die unter einer Open-Source-Lizenz zur Verfügung steht.  Mit Mahatma Gantti erstellte Datenvisualisierungen bestehen aus reinem HTML5 und CSS3 – JavaScript spielt in diesem Zusammenhang keine Rolle. Die resultierenden Diagramme sehen schon ohne Anpassungen gut aus, lassen sich aber auch den eigenen Bedürfnissen entsprechend verändern. Hierbei kommt dann ein SASS-Stylesheet zum Einsatz.

Pizza Pie Charts

Datenvisualisierung mit Pizza Pie Charts.

Datenvisualisierung auf Basis von CSS und HTML. (Bild: Pizza Pie Charts)

Warum nicht mal Pizza statt Torte? Pizza Pie Charts basiert auf dem Snap-SVG-Framework von Adobe und ist damit responsive. Pizza Pie Charts setzt auf eine Integration via CSS und HTML-Markup – wer nicht auf JavaScript verzichten will, kann allerdings auch entsprechende Objekte nutzen. Dank des Snap-SVG-Frameworks lassen sich mit Pizza Pie Charts erstellte Datenvisualisierungen auf jedes beliebige Gerät ausliefern – unabhängig von der Bildschirmgröße.

Tableau Public

Datenvisualisierung mit Tableau Public.

Datenvisualisierung mit Tableau Public. (Bild: Tableau Public)

Bei Tableau Public handelt es sich um die kostenfreie Einsteigerversion einer Desktop-Anwendung für Unternehmen. Die Software erlaubt die Aufbereitung von Daten ohne Programmierkenntnisse. Stattdessen klickt der Nutzer seine Datenvisualisierung am Rechner zusammen, kann sie dann auf die öffentlichen Server hochladen und per Embed auf der eigenen Website einbinden.

Letztes Update des Artikels: 10. Juni 2016.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

8 Kommentare
Lars
Lars

Leider einer der umfangreichsten vergessen: http://d3js.org/

Antworten
Kai
Kai

Wenn man sich mit dem Thema etwas intensiver beschäftigt wundert man sich wie man in einer solchen Liste „Highcharts“ vergessen kann.

Antworten
Konsti

Eindeutig fehlen D3 und Highcharts.

Antworten
florian.adamczak
florian.adamczak

Für Pfadanalysen und so kommt mir eigentlich nur Gephi auf den Tisch! :)

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.