Anzeige
Anzeige
MIT Technology Review Podcast

Deep Dive: Wie Tiere vor Naturkatastrophen warnen können

Zu Gast ist Martin Wikelski. Er erforscht Tierwanderungen weltweit und will mit ihrer Hilfe ein Sensornetzwerk erschaffen – zum Schutz der Tiere, aber auch als Frühwarnsystem für uns Menschen.

1 Min.
Artikel merken
Anzeige
Anzeige
(MIT Technology Review)

Martin Wikelski hat den Begriff „Internet der Tiere“ geprägt. Seit Jahrzehnten versieht er Tiere mit Sendern und wertet ihre Bewegungen aus – zunächst mit analogem Funk, später über eine Antenne auf der Internationalen Raumstation ISS, demnächst mit Mini-Satelliten im All. Er hat wiederholt gezeigt, dass Tiere vor Erdbeben, Vulkanausbrüchen oder Seuchen warnen können.

Anzeige
Anzeige

So berichtet Wikelski, dass etwa Simeuluë, eine vorgelagerte Insel von Banda Aceh in Indonesien, alle paar Jahre von Tsunamis betroffen ist. „Dort lernen die Kinder schon im Kindergarten: Wenn die Tiere verrückt spielen, musst du sofort ins Hochland laufen.“ Allerdings ist die Forschungslage, um solches Verhalten auch mit Daten zu bestätigen, schwierig. So sei man erst jetzt dabei, diese Daten wirklich sammeln zu können, sagt Martin Wikelski, der aktuell Direktor der Abteilung für Tierwanderungen des Max-Planck-Instituts für Verhaltensbiologie und Honorarprofessor an der Universität Konstanz ist.

Bisherige Ergebnisse drehen sich darum, wie sich Haustiere vor einem Vulkanausbruch verhalten. Seit 2012 beobachten Wikelski und sein Team daher Tiere am Ätna. „Wir bekommen jetzt alle paar Minuten Echtzeitdaten von Ziegen. Damit konnten wir intern fünf der letzten sechs großen Ausbrüche vorhersagen.“ Er appelliert, dass viel mehr in diese Forschung gesteckt werden müsste. Wie die passenden Ziegen für das Projekt ausgewählt wurden und wie man beispielsweise Schlangen besendert, erzählt Wikelski in der gesamten Folge des Podcasts.

Anzeige
Anzeige

Die ganze Folge könnt ihr hier hören: Deep Dive – Wie Tiere vor Naturkatastrophen warnen können

Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige