Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Mit diesem Vermögen gehörst du zu Deutschlands Reichsten

Wie viel Geld muss man eigentlich sparen, um zu den reichsten Menschen in Deutschland zu gehören? Dieser Frage ist das Institut der deutschen Wirtschaft nachgegangen. Mit einem überraschenden Ergebnis.

1 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

Manche haben sehr viel. Andere nicht. (Foto: Hyejin Kang / Shutterstock)

Reich sind die, die Millionen auf dem Konto haben, sagen die einen. Reich sind die, die viele Erfahrungen im Leben gesammelt haben, sagen die anderen. Der Duden sagt, dass diejenigen über Reichtum verfügen, die eine Ansammlung von Vermögenswerten, die Wohlhabenheit und Macht bedeuten, ihr Eigen nennen können. Doch wer ist nun wirklich reich?

Anzeige
Anzeige

Fragt man die Bürger der Bundesrepublik Deutschland, würden sich die wenigsten selbst als reich bezeichnen. Wie aus einer Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft hervorgeht, braucht es gar nicht so viel Vermögen, wie viele vermuten würden, um zu den wohlhabendsten zehn Prozent des Landes zu gehören.

Dafür benötigt ein Haushalt ein Vermögen von 477.200 Euro. Was auf den ersten Blick nach einer sehr großen Summe aussieht, lässt sich noch ein bisschen einfacher darstellen. Diese 477.200 spiegeln das Vermögen und nicht den Kontostand wider. Das heißt: Wer über ein abbezahltes Einfamilienhaus in einer halbwegs vernünftigen Lage und ein eigenes Auto verfügt, kann schon auf diese Summe kommen.

Anzeige
Anzeige

Alter und Beziehungsstatus spielen eine wichtige Rolle

Um es unter die „Reichen“ zu schaffen, ist es auch von Bedeutung, in welcher Peer-Group man sich befindet. Dabei spielt das Alter eine wichtige Rolle. „Mit steigendem Alter nehmen die relativen Unterschiede ab, da die Anzahl der Haushalte zunimmt, die bereits ein gewisses Vermögen aufbauen konnten“, erläutert IW-Ökonomin Judith Niehues.

Anzeige
Anzeige

Befindet sich der Haupteinkommensbezieher in der Gruppe der 55- bis 59-Jährigen, muss sein Haushalt über mindestens 625.000 Euro verfügen, um im obersten Zehntel der entsprechenden Altersgruppe angesiedelt zu werden. Für alle, die unter 30 Jahre alt sind, reichen tatsächlich schon 71.000 Euro, um zu den reichsten zehn Prozent des Landes zu gehören.

Auch der Beziehungsstatus hat Einfluss auf das eigene Vermögen. Die Gruppe der Singles und Alleinerziehenden liegt beispielsweise mit Ersparnissen von 20.000 Euro schon im deutschen Durchschnitt. Bei Paaren, die zusammenleben, ist das erst bei über 151.000 Euro der Fall.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Ein Kommentar
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Titus von Unhold

„„Mit steigendem Alter nehmen die relativen Unterschiede ab, da die Anzahl der Haushalte zunimmt, die bereits ein gewisses Vermögen aufbauen konnten“,“

Sie sagt zwar Vermögen aufbauen, meint aber sicherlich Vermögen erben. Dann das ist – neben Führungspositionen und Arbeit in Mangelberufen – eine der wenigen Chancen an ein gewisses Polster zu kommen.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige