Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Elektro-SUV von Skoda: Der Enyaq kommt Anfang 2021

Skoda hat mit dem Enyaq nun ein reines E-Auto-Modell enthüllt. Es soll 2021 auf die Straße rollen und mit einer Akkuladung über 500 Kilometer weit kommen.

1 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

(Foto: Skoda)

Skoda hat in Prag das Tuch vom Enyaq gezogen. Der 4,65 Meter lange Geländewagen ist das erste eigens um den Akku-Antrieb herum entwickelte Modell der tschechischen VW-Tochter. Der Enyaq iV soll Anfang 2021 auf die Straße kommen, teilte der Hersteller mit. Die Preise starten bei 33.800 Euro.

Anzeige
Anzeige

Technisch eng verwandt mit VW ID 3 und ID 4, wird es den Wagen laut Skoda in zahlreichen Antriebskonfigurationen geben. Geplant sind drei Batteriepakete von 55 bis 82 Kilowattstunden für Normreichweiten zwischen 340 und 510 Kilometer. Auch der an der Hinterachse montierte Motor wird in drei Stufen mit 109, 132 oder 150 Kilowatt angeboten. Gegen Aufpreis kann man einige Versionen auch mit einem zweiten 75 Kilowatt starken Motor im Bug bestellen und dann mit Allradantrieb fahren.

Das elektrische SUV schafft bis zu 180 Stundenkilometer

Der Enyaq erreicht bis zu 160 Kilometer pro Stunde. Lediglich der RS als Topmodell bekommt Auslauf bis 180 Stundenkilometer. Wie alle Skoda-Modelle sei auch der Enyag besonders geräumig, stellen die Tschechen in Aussicht. Die Elektroarchitektur mit den Akkus im Wagenboden und den Motoren nah an den Achsen lässt den Passagieren mehr Platz.

Anzeige
Anzeige

Obwohl etwa vier Zentimeter kürzer als ein Octavia, biete der Enyaq bei 2,75 Metern Radstand rund fünf Zentimeter mehr Beinfreiheit. Und der Kofferraum fasst mindestens 585 Liter, die knapp 50 Liter an Ablagen und Staufächern im Innenraum nicht mitgerechnet.

Anzeige
Anzeige

Auch pfiffige Kleinigkeiten fehlen nicht

Die für Skoda typischen cleveren Details dürfen offenbar ebenfalls nicht fehlen: Auch der Enyaq hat deshalb zum Beispiel einen integrierten Eiskratzer oder einen Regenschirm in der Tür. Zusätzlich gibt es praktische Eigenheiten fürs E-Auto – etwa einen speziellen Reiniger fürs Ladekabel. dpa

Zum Weiterlesen:

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Ein Kommentar
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Titus von Unhold

Ganz schön hässlich, der neue BMW X2. :D

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige