News

Eli Zero: Minimalistischer E-Cityflitzer kommt nach Deutschland

Der kompakte Stadtflitzer Eli Zero. (Foto: Eli)

Lesezeit: 1 Min. Gerade keine Zeit? Jetzt speichern und später lesen

Der deutsche E-Automarkt bekommt Zuwachs. Das chinesische Startup Eli will noch dieses Jahr seinen Eli Zero in die Bundesrepublik bringen.

Das chinesische Elektroauto-Startup Eli hat angekündigt, seinen kleinen E-Flitzer für die Stadt zeitnah auch in Europa anbieten zu wollen. Der elektrische Zweisitzer wirkt auf den ersten Blick wie die Mini-Version eines Smart mit einem futuristischen Touch, was das Design angeht.

Nix mehr verpassen: Die t3n Newsletter zu deinen Lieblingsthemen! Jetzt anmelden

Der Eli Zero ist 2,25 Meter lang, 1,38 Meter breit und 1,57 Meter hoch. Damit kommen in der Stadt viele Parklücken infrage. Aktuell bietet der Hersteller den Zero in drei verschiedenen Versionen an und setzt dabei auf zwei unterschiedliche Lithium-Ionen-Batterien. Sowohl in der Basisversion des Eli Zero Light als auch bei der normalen Zero-Variante wurde eine 5,8 Kilowattstunden große Batterie verbaut. Der Eli Zero plus hingegen wurde mit einer Batterie ausgestattet, die acht Kilowattstunden groß ist. Für die Reichweite bedeutet das eine Entfernung von 80 beziehungsweise 113 Kilometern. Voll aufgeladen sind die Batterien an einer normalen Steckdose nach etwa zweieinhalb bis dreieinhalb Stunden.

Der Motor des kompakten E-Autos kommt auf eine Leistung von etwas über fünf PS. Die Höchstgeschwindigkeit jeder Zero-Version liegt zwischen 40 und 45 Kilometern pro Stunde.

Kaufpreis noch nicht bekannt

Ein optischer Hingucker ist zudem das verglaste Schiebedach. Im Innenraum befindet sich auch ein sieben Zoll großer Infotainment-Bildschirm, der über Bluetooth-Vernetzung verfügt. Darüber hinaus kommt das Fahrzeug mit Klimaanlage, USB-Ladeanschlüssen und einem Zigarettenanzünder. Auch eine Rückfahrkamera und Parksensoren sind integriert. Mehr Sicherheitsassistenzsysteme sind nicht verbaut.

So sieht der Eli Zero von Innen aus. (Foto: Eli)

In Europa wird der Eli Zero offiziell als Light Quadricycle klassifiziert. Das heißt, er reiht sich irgendwo zwischen Quad und Moped ein. Erwartet wird die Zulassung für den europäischen Markt noch im vierten Quartal 2020.

Wie viel das Modell kosten wird, ist noch nicht bekannt. Die erste Version des Eli Zero wurde für umgerechnet 8.500 Euro verkauft. Gut möglich, dass sich das neue Modell in einem ähnlichen Preissegment bewegen wird.

Zum Weiterlesen:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Ein Kommentar
Doc Who
Doc Who

45 km/h = Verkehrshindernis respektive verkleideter Rollator. Leistungsparameter eines Twizy von Renault sind anzustreben. Insbesondere wenn Preise jenseits der 8000,- Euro aufgerufen werden.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 70 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Luca Caracciolo (Chefredakteur t3n) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung