News

Tesla Model 3: Die neue Version ist offiziell

Der 2020er Tesla Model 3 (Screenshot: t3n)

Lesezeit: 2 Min. Gerade keine Zeit? Jetzt speichern und später lesen

Tesla hat sein Model 3 überarbeitet und dabei nicht nur optische Veränderungen vorgenommen. Das überarbeitete Model 3 bietet unter anderem mehr Reichweite.

Tesla bestätigt ein umfassendes 2020er Refresh seines Model 3. Dabei handelt es sich nicht bloß um ein Facelift. Vielmehr hat sich der Hersteller nicht auf optische Elemente beschränkt, sondern auch technisch einiges geändert.

Nix mehr verpassen: Die t3n Newsletter zu deinen Lieblingsthemen! Jetzt anmelden

Tesla Model 3: Änderungen am Design

Seit Juli 2017 produziert Tesla das Model 3 weitgehend unverändert. Nun hat der Autobauer einige Änderungen im Bündel umgesetzt. Schon in der vergangenen Woche hatten wir über entsprechenden Gerüchte berichtet. Jetzt sind die neuen Model 3 im Online-Konfigurator mit den neuen Features verfügbar.

Wie erwartet, hat Tesla die Chromleisten an den Seitenfenstern und um die Türgriffe gegen schwarze Abschlüsse ausgetauscht. Diese Änderung war zuerst aufgefallen:

Im Inneren wird der Dachhimmel mit einem dunkleren Material bespannt. Die Mittelkonsole hat Tesla komplett neu gestaltet und dabei visuell verkürzt. Auch hier setzt Tesla nun auf weniger Chrom. Das bisherige glänzende Klavierlackfinish auf den Innenseiten der Konsole wird durch ein mattes Finish ersetzt. Dadurch sollen Fingerabdrücke und Kratzer auf den Kunststoffoberflächen nicht mehr so prominent sichtbar sein. Immerhin ist das der Bereich, der für das Laden des Smartphones vorgesehen ist – mithin häufiger Nutzung unterliegen wird.

Neues Lenkrad, andere Position des Zentral-Displays. (Screenshot: t3n)

Der Rückspiegel erhält eine Autoabbblendfunktion. Die Räder in den 18- und 19-Zoll-Varianten erhalten ein Design-Update. Ab sofort können auch die 20-Zoll-Überturbine-Räder für das Model 3 konfigiriert werden.

Änderungen außerhalb des Designs

Auch funktional hat sich einiges getan. Die Model 3 sind nun mit einer Doppelverglasung ausgestattet, die zum einen die Wärmeisolierung verbessern und zum anderen die Hörbarkeit der Windgeräusche im Innenraum reduzieren soll, sodass ein entspannteres Fahrgefühl entsteht.

Zudem lässt sich die Kofferraumklappe nun im Standard elektrisch öffnen und schließen. Die Option stand bislang nur zum Nachrüsten im Aftersales zur Verfügung. Der sogenannte Frunk, also der Kofferraum unter der vormaligen „Motorhaube“ wird weiterhin manuell geöffnet.

Ebenfalls neu zeigt sich ein etwas aggressiver wirkendes Lenkrad, das jetzt beheizbar ist. Zudem wurde die Position des Zentral-Displays verändert, das nun einen verbesserten Blickwinkel für den Fahrer bieten, also besser lesbar sein soll.

Neue Rad-Konfiguration. (Screenshot: t3n)

Besonders die Ausstattung des Model 3 mit  der sogenannten Octovalve, einer Wärmepumpe, die das Heizen und Kühlen des Fahrzeuges weniger batterieintensiv als bisher abwickelt, ist eine Errungenschaft für Käufer der neuen Modellgeneration. Schon das Model Y verfügt über diese Technik. Dabei ist von Effizienzsteigerungen um zehn Prozent berichtet worden.

So überrascht es nicht, dass das neue Model 3 verbesserte Reichweiten aufweisen soll. Die sehen wie folgt aus:

  • Tesla Model 3 Standard Plus: jetzt 423 Kilometer, zuvor 402 Kilometer
  • Tesla Model 3 Performance: jetzt 506 Kilometer, bisher 481 Kilometer
  • Tesla Model 3 Long Range: jetzt 568 Kilometer, zuvor 519 Kilometer

Tesla selbst gibt etwas höhere Reichweiten im deutschen Konfigurator an. Die jetzt durchgeführten Änderungen waren schon Mitte September von einem chinesischen Leaker vorhergesagt und von Electrek zusammengefasst worden.

Passend dazu: Rekordquartal bei Tesla: US-Autobauer liefert fast 140.000 Autos aus

Meistgelesen

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 70 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Luca Caracciolo (Chefredakteur t3n) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung