Entwicklung & Design

In 60 Sekunden: Mit Better Error Pages zur außergewöhnlichen Fehlerseite

(Screenshot: t3n)

Mit Better Error Pages lässt sich in 60 Sekunden eine schicke und kostenlose Fehlerseite erstellen.

Eine kreative Fehlerseite ist schön, aber selten

Was sind sie doch schön, unsere 50 Beispiele für kreative Fehlerseiten – von humorvoll bis verspielt. Inzwischen haben viele Websitebetreiber erkannt, dass man auch mit nicht existierenden Unterseiten einer Website bleibenden Eindruck hinterlassen kann. Dass man beim Surfen allerdings auf Fehlerseiten stößt, die kurzerhand zu einer Partie Pacman einladen oder sich wenigstens optisch von den einfachen HTML-Seiten aus den 90er-Jahren abgrenzen, gehört immer noch zur Seltenheit. Vielleicht ändert sich das jetzt.

Better Error Pages: in 60 Sekunden zur schicken Fehlerseite. (Screenshot: t3n)

Better Error Pages: in 60 Sekunden zur schicken Fehlerseite. (Screenshot: t3n)

Mit Better Error Pages nämlich gibt es jetzt ein Tool, das Betreibern von Websites innerhalb weniger Minuten eine schlüsselfertige und schicke Fehlerseite verspricht.

Better Error Pages: Templates für die Fehlerseite

Das Erstellen der vergleichsweise augenfälligen Fehlerseite funktioniert dabei in drei Schritten: Zuerst werden Nutzer nach Informationen zu ihrer Website befragt – so zum Beispiel zur URL und der E-Mail-Adresse für den Support. Anschließend kann aus bisher drei Templates gewählt werden, die im nächsten Schritt hinsichtlich ihrer Farbgestaltung angepasst werden können. Zum Schluss wird die Fehlerseite nach Eingabe einer E-Mail-Adresse als HTML-Datei verschickt und kann vom Nutzer schlüsselfertig runtergeladen werden.

Zwar ist der Dienst kostenlos, umsonst aber ist er deshalb noch lange nicht. Hinter Better Error Pages steht mit StatusPage.io nämlich ein kommerzieller Dienst zum Erstellen von Server-Statusseiten, zu dessen Kunden unter anderem Kickstarter oder BitBucket gehören. Das Tool zum Erstellen einer schicken Fehlerseite ist also auch eine clevere Werbemaßnahme. Für kleine Websitebetreiber, die weder Mühe noch Geld in eine solche stecken wollen, ist Better Error Pages aber einen Blick wert.

Kennt ihr weitere Tools zum Erstellen kreativer Fehlerseiten? Lasst es uns in den Kommentaren wissen!

50 Beispiele für kreative Fehlerseiten
Airball bei Dribble. Dribbble

1 von 50

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

5 Kommentare
Thomas Peham
Thomas Peham

Danke für den Tipp. Wir sind auch immer auf der Suche nach kreativen Lösungen für unsere 404er Seite (derzeit: https://usersnap.com/404).

PS: das mit dem Cookie kommt auch immer sehr gut ;-)

Antworten
Jochen Kubik

Da fehlt aber eine der nerdigsten 404 Seiten:
https://github.com/404.html

Möge die Macht mit euch sein!
Jochen Kubik

Antworten
ChrisPi
ChrisPi

Ich kann mir nicht vorstellen, dass sich Nutzer für eine originelle 404-Seite begeistern können, da der erhoffte Inhalt dort zumindest nicht zu finden ist.

Aus diesem Grund nutzen wir für unsere Website eine flache, aber relativ durchdachte Hierarchie und eine 404-Seite, die den Nutzer automatisch in die nächst höhere Ebene leitet.
Dann hat der Nutzer zwar nicht den gesuchten Inhalt gefunden, kann diesen dort aber schnellstmöglich auswählen.

Dem Nutzer die größtmögliche Hilfestellung zu geben halte ich für sinnvoller als eine aufgepeppte Fehlermeldung.

Antworten
E.
E.

Sehe ich auch so ChrisPi. Das ist lustig, hat aber nicht den Info-Wert den man sich erhoffte. Am besten ist meiner Meinung eine Seite, in der nie eine 404-Seite angezeigt werden muss, sondern eine richtige Weiterleitung oder sinnvolle Hinweise zum Finden der gesuchten Information oder zu mindest der Grund warum die Information entfernt wurde (s.Mediathek). Auch eine Suche sollte immer erscheinen auf einer 404-Seite.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.