Listicle

Geschenke für Nerds: 10 Geschenkideen zum Valentinstag

Seite 3 / 3

8. Warme Gedanken dank Radioaktivität

Zum Valentinstag darf es auch radioaktiv sein. (Foto: Getdigital)

Du gibst mir Wärme: Zum Valentinstag darf es auch radioaktiv sein. (Foto: Getdigital)

Dieses Geschenk für Nerds kommt bei allen gut an, gleich ob der Beschenkte eher eine Begeisterung für mathematisch-naturwissenschaftliche Themen hegt oder für Science-Fiction und Phantastik. Der (in Wirklichkeit ziemlich unradioaktive) Plutonium-Handwärmer* sorgt für warme Gedanken und warme Finger im kalten Februar.

9. Schmuck aus weggeworfenen Smartphones

Schmuck von Elektroschrottdeponien. (Foto: Backmarket)

Old but Gold: Schmuck von Elektroschrottdeponien. (Foto: Backmarket)

Sieben Prozent des weltweiten Goldbestandes stecken in elektronischen Geräten – und landen mit diesen zusammen oft auf Mülldeponien. Dass sie stattdessen auch den Hals deines oder deiner Liebsten zieren können, zeigt der Schmuckanbieter Gold in Zusammenarbeit mit Back Market: Er verkauft nachhaltige goldene und silberne Anhänger, die aus Elektroschrott von Mülldeponien in Afrika hergestellt wurden. Die Stücke werden in Handarbeit gefertigt.

10. Grün ist die Liebe

Einen Baum zu schenken macht der Natur und der Lieblingsperson eine Freude. (Foto: Primaklima)

Grüne Gabe: Einen Baum zu schenken, macht der Natur und der Lieblingsperson eine Freude. (Foto: Primaklima)

Apropos nachhaltig: Die Liebe zum Herzensmensch und zum Planeten gleichzeitig kann man mit einem Baum als Geschenk zum Valentinstag ausdrücken. Der Beschenkte erhält eine Urkunde über den gepflanzten Baum, meist hat man auch die Möglichkeit, die Baumsorte und den Standort zu wählen. Bei einem konkreten Baum bekommt man Fotos vom Baum und hat die Möglichkeit, ihm einen Namen zu geben. Er hat sogar eine eigene Profilseite, über die man sein Wachstum verfolgen kann. Anbieter für Baumgeschenke sind beispielsweise Primaklima, Treedom* oder Plant for the Planet.

Dazu könnte dich auch interessieren:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

2 Kommentare
Niko
Niko

Der Mars ist kein Stern! Peinlich, t3n

Antworten
Anton Weste

Hallo Niko. Das wissen wir natürlich. ;-) Planeten werden poetisch auch als Wandelsterne oder Wandersterne bezeichnet. Darauf beziehen wir uns. Und wann, wenn nicht zum Valentinstag, ist etwas Poesie angebracht? :-D * Sternenstaub verteil *

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung