Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Google Maps: Bald könnt ihr euren Standort live mit euren Freunden teilen

(Screenshot: Google)

Bald könnt ihr eure Position über Google Maps in Echtzeit mit Freunden oder Bekannten teilen. Das soll auch direkt aus der Navigationsansicht heraus funktionieren.

Google Maps: Bald könnt ihr euren Standort live mit anderen teilen

Google Maps hat Fragen wie „Wo bin ich?“ und „Wie komme ich dahin?“ aus der Alltagssprache vieler Nutzer verbannt. Jetzt soll die App bald auch eine weitere Frage beantworten: „Wo bist du gerade?” Dazu können Maps-Nutzer ihren aktuellen Standort in Echtzeit an Freunde oder Bekannte übertragen. Die können dann auf einer Karte nachvollziehen, welchen Weg ihr gerade nehmt.

Über Google Maps könnt ihr euren aktuellen Standort bald per Echtzeit mit anderen Personen teilen. (Screenshot: Google)

Nach Angaben von Google soll die Funktion in Kürze weltweit unter Android, iOS und auf dem Desktop verfügbar sein. Um euren Standort mit einer anderen Person zu teilen, müsst ihr lediglich den entsprechenden Menüeintrag auswählen und anschließend den Empfänger bestimmen. Genauso einfach könnt ihr die Funktion auch wieder deaktivieren. Außerdem könnt ihr euren Standort auch vom Navigationsbildschirm aus mit anderen teilen. Neben eurer jeweiligen Position kann der Empfänger dann auch die geschätzte Ankunftszeit und den bereits zurückgelegten Weg sehen.

Mögliche Anwendungsgebiete der Standortfreigabe über Google Maps

Die neue Funktion könnte tatsächlich hilfreich in verschiedenen Situationen sein. Vor allem, wenn ihr euch mit einer Person treffen, aber nicht bis zu ihrem Eintreffen auf einen Standort festgelegt sein wollt. Auch könnte die Funktion dafür genutzt werden, um das Sicherheitsgefühl des Nutzers zu erhöhen, indem die aktuelle Position an einen Freund oder eine Freundin live übertragen wird. Aus Datenschutzsicht ließe sich argumentieren, dass Google so vermutlich auch mehr Bewegungsdaten erhält. Allerdings trifft das auch nur dann zu, wenn ihr Google Maps in dem Moment nicht sowieso verwenden würdet.

Ebenfalls interessant:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Eine Reaktion
Alex

Gabs doch 2009 schon mal.. " Google Latitude"

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.