News

Google rollt neue Search-Console für alle Nutzer aus

Die neue Google Search Console bringt mehr Daten und Funktionen. (Foto: Shutterstock)

Nachdem in den letzten Monaten ausgewählte Nutzer die neue Version der Google-Search-Console testen durften, wird diese jetzt nach und nach für alle Nutzer ausgerollt – mit neuen Daten und Funktionen.

Seit mehr als zehn Jahren ist Googles Search-Console das Tool für Webmaster, um den Erfolg ihrer Seite in den Suchergebnissen im Auge zu behalten. Jetzt hat Google seinem Tool ein Update verpasst, das nach einer intensiven Beta-Testphase mit ausgewählten Usern nun schrittweise für alle Nutzer verfügbar sein wird. Webmaster werden per Nachricht informiert, sobald die neue Version für sie zugänglich ist, so Google in seiner Ankündigung.

Was ist neu in der Google-Search-Console?

Die wohl wichtigste Neuerung für Webmaster ist der neue Seach-Perfomance-Report. Neben einem neuen Design kann der Leistungsbericht jetzt auf Daten von 16 Monaten zurückgreifen. Nutzer können so leichter langfristige Trends erkennen und Jahresvergleiche anstellen.

Die neue Search-Console bietet jetzt Daten aus 16 Monaten. (Screenshot: Google)

Zudem wurde der Statusbericht zur Indexabdeckung einem Update unterzogen. Der Bericht gibt euch Einblick in die indexierten URLs. Hier könnt ihr sehen, welche URLs korrekt indexiert wurden und warum einige nicht indexiert wurden. Zudem erhaltet ihr Warnungen über potenzielle Probleme in der Indexierung und Hilfestellungen, um Indexierungsfehler zu beheben. Die neue Search-Console bietet dafür einen Share-Button, der es ermöglicht, für die Fehlerbeseitigung andere Teammitglieder mit ins Boot zu holen. Nach der Fehlerbehebung kann diese direkt validiert werden; Google crawlt die betroffene URL dann mit höherer Priorität. Mehr Informationen zu diesem Bericht findet ihr im Support-Bereich von Google.

Auch der Bericht zur Indexabdeckung wurde verbessert. (Screenshot: Google)

Ebenfalls eine wichtige Neuerung ist die Möglichkeit, die sogenannten Search-Enhancements wie AMP und Job-Postings besser zu überwachen. Gesonderte Berichte zeigen Fehler, die Google in diesen Bereichen identifizieren konnte, und helfen euch dabei, diese zu beheben. Darüber hinaus führt Google, wenn ihr eine Fehlerbehebung meldet, mehrere Sofortberichte aus, um euch eine unmittelbare Rückmeldung zu geben. Außerdem erstellt die Search-Console beim Test mehrerer URLs ein Validierungsprotokoll, das zeigt, welche URLs als behoben identifiziert wurden und welche nicht.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.