Sponsored Post
Artikel merken

KI im Marketing: Die Assistenz, die ihr euch immer gewünscht habt

Um effizienter zu arbeiten, sollten Marketingmitarbeitende KI-Tools für die Content-Erstellung einsetzen – beispielsweise für Werbetexte auf Landingpages, in E‑Mails oder auf Anzeigen. Wie eine kostenlose KI-Assistenz dabei hilft, ganze Kampagnen mithilfe weniger Klicks zu erstellen, erfährst du hier.

3 Min. Lesezeit Anzeige

Besondere Zeiten benötigen besondere (Marketing-)Maßnahmen – eine KI-Assistenz kommt da wie gerufen. (Bild: HubSpot)

In den 1950er- und 1960er-Jahren war das Marketing eine hauptsächlich durch Kreativität bestimmte Disziplin. Mit dem Auftreten und der fortschreitenden Verbreitung des Internets waren neue Fähigkeiten gefragt. Durch die neuen Möglichkeiten hinsichtlich Distribution und Messbarkeit von Marketingmaßnahmen befand man sich nun an einer Schnittstelle zwischen Kreativität und Wissenschaft.

Heute, mit dem Aufkommen von generativer künstlicher Intelligenz, kommt eine weitere Fähigkeit im Marketing hinzu: die Nutzung von KI-Tools. Nur die Expert:innen, die genau an der Schnittmenge von Kreativität, Wissenschaft und KI-Tools agieren, werden langfristig auf der Gewinnerseite stehen. 

Von Sparrings­partnerin bis zu kreativer Mitarbeiterin: KI hilft Marketing­verantwortlichen

Der Einsatz künstlicher Intelligenz fördert das Wachstum von Unternehmen im aktuell so schwierigen wirtschaftlichen Umfeld, in dem mit weniger Ressourcen immer mehr erreicht werden muss. Schwindende Budgets, Ressourcenknappheit und Zeitmangel sind nur einige der aktuellen Herausforderungen, die für Leistungsdruck bei Marketingverantwortlichen sorgen. 

Laut einer Studie von HubSpot und Linkedin nutzen deutsche Marketingverantwortliche durchschnittlich 3,5 Marketingkänale. Die beliebtesten sind dabei die eigene Website beziehungsweise der eigene Blog, gefolgt von E‑Mail und Social Media (Quelle: Studie von HubSpot und Linkedin, „Die Zukunft des Marketings im EMEA-Raum“, 2023). Die Mehrheit der deutschen Marketingteams (79 Prozent) sieht generative KI für ihre gesamte Content-Marketing-Strategie als wichtig an – allerdings setzen erst 41 Prozent diese auch für die Erstellung ihres Contents ein (HubSpot, State of AI Report, 2023).

Knapp 8 von 10 deutschen Marketingverantwortlichen halten generative KI für wichtig für ihre gesamte Content-Marketing-Strategie. (Quelle: HubSpot)

KI-Tools für bessere Qualität und schnellere Content-Produktion

Diese Lücke gilt es zu schließen. Die Vorteile sind dabei den meisten Befragten bekannt: 87 Prozent der deutschen Marketingverantwortlichen schätzen die Möglichkeit, die Qualität ihres Contents mithilfe von KI zu verbessern. Drei von vier Befragten glauben außerdem an eine effizientere Content-Generierung mittels KI. 74 Prozent geben an, dass sie mit KI-Tools deutlich mehr Content als ohne erstellen können (HubSpot, State of AI Report, 2023).

„Marketingteams, die generative KI einsetzen, sparen über drei Stunden pro Content-Piece.“ – Studie von HubSpot, „State of AI Report“, 2023

Die Konzeption und die Erstellung einer Marketingkampagne kann, je nach Umfang, viele Wochen dauern. Ein großer Teil dieser Zeit wird dabei häufig für das Copywriting benötigt. Doch wie wäre es, wenn Marketingteams mithilfe von KI komplette Kampagnen erstellen könnten?

Der KI-Kampagnenassistent von HubSpot

Mit einem KI-Generator für Werbe- und Marketingtexte lässt sich der zeitliche Aufwand deutlich reduzieren. Nach nur wenigen Klicks erstellt der Kampagnenassistent von HubSpot den gewünschten Asset-Typ. Zur Verfügung stehen dabei Landingpages, Marketing-E‑Mails oder Anzeigentexte für Google oder andere Social-Media-Plattformen, wie zum Beispiel Facebook, Linkedin und demnächst auch Instagram. 

Durch klar formulierte Fragen zur Kampagne, zu den Verkaufsargumenten und dem gewünschten Call to Action werden die Nutzenden durch die nötigen Prompts geleitet, um am Ende einen aussagekräftigen und verwertbaren Text zu erhalten. Auch verschiedene Schreibstile lassen sich dabei selbstverständlich auswählen. 

Der generierte Text kann im Anschluss einfach bearbeitet oder bei Bedarf neu erstellt werden. Alle Versionen werden gespeichert, sodass vorherige Textvorschläge verglichen und die besten Ergebnisse kombiniert werden können. Einmal erstellte Texte lassen sich außerdem jederzeit in andere Formate umwandeln: So kann aus einer Landingpage im Handumdrehen eine Marketing-E‑Mail oder eine Social-Media-Anzeige generiert werden. 

Abschließend können die Texte entweder kopiert oder alternativ mit einem Klick direkt innerhalb der HubSpot-Plattform genutzt werden. Wurde beispielsweise mit dem Kampagnenassistenten eine Landingpage erstellt, öffnet sich mit einem Klick der Landing-Page-Builder von HubSpot und füllt den KI-generierten Text automatisch auf einer Landingpage ein. Danach nur noch Bilder einfügen, die Seite feintunen – und fertig. 

Marketingteams sparen mithilfe des kostenlosen KI-Kampagnenassistenten von HubSpot Stunden beim Schreiben und Editieren von Werbetexten und ‑formaten. So können sie sich ganz auf die menschlichen Details konzentrieren, die ihrem Content eine persönliche und einzigartige Note geben.

Jetzt kostenlos ausprobieren

Mehr zu diesem Thema
Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.