Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Listicle

Was treibt die Konkurrenz? 14 Tools, um mehr über eure Wettbewerber herauszufinden

Mit diesen Tools behältst du die Konkurrenz immer im Blick. (Foto: Shutterstock)

Egal ob Blogger, Gründer oder Marketer – jeder hat Wettbewerber. Doch was machen sie besser? 14 Tools für die Konkurrenzanalyse.

Im Kampf um Leser, Kunden oder ganze Märkte lohnt ein Vergleich mit Mitbewerbern. Sie liefern Inspirationen und Strategien sowie Informationen über ihren (Miss-)Erfolg. Zum Glück muss man dafür heute nicht mehr an die Tür des Unternehmens klopfen. Eine Vielzahl an Tools ist darauf spezialisiert, hilfreiche Erkenntnisse über die Webtechnologien und Strategien von beliebigen Unternehmen zu gewinnen. Ein Überblick zu den wichtigsten Tools. Kennt ihr noch weitere?

Konkurrenzanalyse: Diese 14 Tools helfen sofort

Schau, welche Dienste die Konkurrenz nutzt

Welche Webtechnologien nutzt die Konkurrenz? Welchem Hoster vertraut sie? Sind Plugins installiert und wenn ja, welche? All das und noch einiges mehr beantwortet das kostenlose Browser-Plugin Whatruns. Darüber hinaus verfügt der Dienst über eine Benachrichtigungsfunktion. Wenn ein Konkurrent also auf ein neues Tool umsteigt, erfährst du es als erstes. Eine Alternative ist übrigens der Online-Dienst Builtwith.com.

Recherchiere ihre besten Backlinks und wichtigsten Websites

Konkurrenzanalyse: Tools wie Ahrefs analysieren die Backlinks der Wettbewerber. (Bild: t3n.de)

Mithilfe von Diensten wie Ahrefs, Majestic oder Semrush können Nutzer die Backlinks von Websites einsehen, auch ohne kostenpflichtigen Account. Eine begrenzte Anzahl von Daten oder Suchen steht kostenlos zur Verfügung. Ahrefs bietet ein Feature, mit dem kurzerhand die wichtigsten Websites deiner Mitbewerber herausgefiltert werden können. So lässt sich leicht einsehen, wie sie in der organischen Suche dastehen und woher sie ihren Traffic beziehen.

Erfahre, wie deine Mitbewerber ihre Besucher generieren

Mithilfe des israelischen Dienstes Similarweb können Unternehmen detaillierte Informationen über andere Websites abrufen, darunter ihre Besucherzahlen und -quellen. Grundlage dieser Informationen bilden eine Reihe von Browserplugins. Je kleiner die untersuchte Website, desto kleiner auch die Datenbasis. Fehlen ausreichend Daten, steigt automatisch die Fehleranfälligkeit der Hochrechnungen. Große Mitbewerber lassen sich mithilfe von Similarweb dennoch sehr erfolgreich analysieren. Alternative: Kompyte.

Lass dich informieren, sobald sich eine Website verändert

Visualping informiert, sobald sich das Design einer Website ändert. (Bild: Visualping)

Der Name ist Programm: Visualping informiert Nutzer sofort darüber, wenn sich auf der Website eines Konkurrenten etwas verändert. Beispielsweise beim Design oder der Struktur der Website. Wie das funktioniert? Visualping erstellt in regelmäßigen Abständen Screenshots von einer beliebigen Website und gleicht diese miteinander ab. Es ist also auch gut geeignet für Webdesigner, die keinen Trend verpassen wollen.

Analysiere, mit welchen Keywords die Konkurrenz wirbt

Jeder Adwords-Kampagne geht in der Regel eine intensive Keywordrecherche voraus. Damit die nicht händisch erfolgen muss, helfen Tools wie Spyfu weiter. Der Anbieter spuckt auf Anfrage die profitabelsten Keywords und Kampagnen für die bezahlte und organische Suchmaschinenoptimierung heraus. Kostenlos mit einigen Grundinformationen ist allerdings nur eine Abfrage, danach muss ein Abonnement abgeschlossen werden.

Vergleiche, was andere Onlinehändler für Preise verlangen

Gerade für Onlinehändler ist abgesehen vom Website-Traffic auch der Preis für die Konkurrenzfähigkeit entscheidend. Bietet ein vergleichbarer Shop dieselben Produkte zu einem geringeren Preis an, kann sich das negativ auf den eigenen Umsatz auswirken. Mit Tools wie Prisync oder Price2spy können Händler ihr Preisniveau mit der Konkurrenz abgleichen.

Finde heraus, wie erfolgreich die E-Mail-Newsletter deiner Konkurrenten sind

Wie erfolgreich sind die E-Mail-Newsletter der Konkurrenz? Owletter verrät es. (Bild: Owletter)

Ein beliebtes Werkzeug in der Marketingwelt sind bekanntlich E-Mail-Newsletter. Auch hier lassen sich schnell Best Practices der Konkurrenz identifizieren. Das Tool Owletter analysiert die Newsletter der Konkurrenz, sodass sich Erkenntnisse über Versandzeiträume, Design und Reichweite generieren lassen.

Prüfe, wo deine Mitbewerber erwähnt werden

Alert-Dienste wie Google Alerts oder Alert.io informieren Nutzer über Erwähnungen von Schlagworten wie beispielsweise Unternehmensnamen. Marketer können diese Dienste nutzen, um einerseits auf dem Laufenden zu bleiben und andererseits bei fehlenden Backlinks um eine nachträgliche Verlinkung zu bitten. Gleiches gilt aber auch bei Erwähnungen von Mitbewerbern. Eine Chance, die man nutzen sollte.

Letztes Update des Artikels aus 2014: 25. Juli 2017

Und welche Tools und Dienste nutzt ihr zur Konkurrenzanalyse? Wir freuen uns auf eure Ergänzungen in den Kommentaren!

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

10 Reaktionen
3lias

Weitere nützliche SEO-Tools findet man auch auf https://www.elias-lange.de/seo-tools/

Antworten
ClaudiaR.

Sehr praktisch ist auch Sistrix Smart (http://smart.sistrix.com/), das u. a. einen kleinen Benchmark zu SEO-Kennzahlen bietet.

Antworten
Christian

Sehr coole Liste. Alexa.com könnte bei Punkt 3. noch gut rein passen. Ich nutze das als Chrome-Plugin und klicke mittlerweile bei fast jeder Seite immer zuerste drauf um zu sehen, ob hier überhaupt was los ist. Wie gut die Ergebnisse sind ist noch unklar für mich. Weichen auf jeden Fall von Similarweb ab.

Man könnte aber auch sagen: Scheiss egal was der Wettbewerb macht, mach einfach dein Ding!

Antworten
Markus

Gerade letztere Tools finde ich enorm hilfreich, da sie nicht nur aggregiert, nackte Zahlen zeigen, sondern auch den Kontext aufzeigt: Handelt es sich um positive Erwähnungen? Oder sind es negative?
Hier lassen sich auch gleich mögliche Schwächen, etwa durch Erwähnungen in Testberichten, der Wettbewerber aufdecken.

Antworten
Lars Budde

Mensch Markus, du bist ja echt „driven by data“. Du wertest sogar den Traffic über Kommentare per UTM-Parameter aus? ;)

Antworten
Paul Winkler

Wichtig ist es, nicht nur einmalig eine initiale Wettbewerbsanalyse zu machen, sondern diesen Prozess kontinuierlich zu implementieren, sodass eine stetige Wettbewerbsbeobachtung entsteht. Die Vorteile und den Nutzen davon habe ich kürzlich in einem Blogbeitrag zusammengefasst. Hier gehts zum Artikel: http://www.deskreport.de/welchen-nutzen-haben-wettbewerbsanalyse-und-wettbewerbsbeobachtung-im-online-marketing.html

Antworten
Charlotte

Mit der Software blackbee kann man das Sortiment allgemein, aber auch detaillierte Informationen zu den Produkten seiner Wettbewerber analysieren und mit den eigenen vergleichen, bzw. eigene Produkte und Preise daran ausrichten, http://webdata-solutions.com/haendler/preisbeobachtung/.

Antworten
Yaniv

Also https://www.similartech.com gives you information about the web technologies of any website for free

Antworten
Jochen Weiland

Interessant ist auch ein (kostenloser) Blick in die Jahresabschlüsse unter http://www.unternehmensregister.de, man sollte jedoch ein bisschen Grundwissen zum Lesen von Bilanzen haben

Antworten
Markos

Hier werfe ich auch immer einen Blick hinein. Hier sieht man sehr gut was "Sein" und was "Schein" ist...

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.