Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Lego am Rechner planen: Dieses Tool macht‘s möglich

(Screenshot: Stud.io)

Stud.io will ein professionelles Planungstool für Lego-Projekte sein. Wir haben uns die Beta-Version der Software für euch angeschaut.

Stud.io ist ein CAD-Tool für Lego-Fans

Lego-Steine gibt es schon seit 1949 und sie erfreuen sich nach wie vor großer Beliebtheit. Längst sind es auch nicht mehr nur Kinder, die ihrer Bauleidenschaft mit den bunten Kunststoff-Klötzchen Ausdruck verleihen. Mit Stud.io gibt es jetzt ein neues Software-Tool, das vor allem den Älteren beim Bau besonders komplizierter Lego-Kreationen helfen soll. Das Programm orientiert sich dabei an professionellen CAD-Werkzeugen.

Stud.io hilft bei der Planung komplexer Lego-Kreationen. (Screenshot: Stud.io)
Stud.io hilft bei der Planung komplexer Lego-Kreationen. (Screenshot: Stud.io)

Alle Lego- und Duplo-Elemente, die je produziert wurden, stehen euch in Stud.io zur Verfügung. Ihr könnt die einzelnen Steine bequem per Drag-and-Drop aufeinander ziehen. Die Verbindung wird dann automatisch hergestellt. Das könnt ihr bei Bedarf allerdings auch deaktivieren. Praktischerweise könnt ihr auch bequem alle Lego-Steine aus bestehenden Sets importieren und so genau mit den Elementen arbeiten, die euch auch zur Verfügung stehen. Dazu benötigt ihr nur die Set-Nummer, die ihr beispielsweise in der Lego-Datenbank Brickset finden könnt.

Stud.io: Kollaborativ an Lego-Kreationen arbeiten

Stud.io erlaubt auch die Erstellung eines Peer-to-Peer-Netzwerkes, um mit bis zu drei Personen gemeinsam an einem Entwurf zu arbeiten. Zur besseren Abstimmung ist auch eine Chat-Funktion integriert. Außerdem könnt ihr bestehende Lego-Projekte im quelloffenen LDraw-Format oder in Legos eigenem LDD-Format importieren. Eigene Kreationen lassen sich in verschiedenen Bildformaten rendern oder auf die Online-Plattform Bricklink exportieren. Von dort können auch andere Nutzer eure Lego-Entwürfe herunterladen.

Stud.io: Das Lego-Tool in Bildern

1 von 7

Stud.io befindet sich derzeit in einer offenen Beta-Phase und kann für macOS und Windows kostenlos heruntergeladen werden. In unserem kurzen Test der Mac-Version machte das Programm bereits eine recht gute Figur. Lediglich der Export von gerenderten Bildern machte Probleme, führte aber immerhin nicht zum Absturz des Programms. Dennoch solltet ihr eure Entwürfe regelmäßig zwischenspeichern, solange das Programm noch in der Beta-Phase ist.

Ebenfalls interessant:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Eine Reaktion
MarvNet

Das Tool finde ich auch sehr cool. Habt ihr eine Idee wann die Beta-Phase beendet wird?

LG,
MarvNet

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.