Tool-Tipp

Für Nostalgie-Fans: Entwickler bringt Windows 95 als App zurück

Die Electron-App bringt Windows 95 auf moderne Betriebssysteme. (Screenshot: Windows-95-App / t3n)

Zeit fürs Schwelgen in Nostalgie? Die App eines Slack-Entwicklers bringt dir Windows 95 auf macOS, Windows oder Linux – inklusive Klassikern wie Paint. 

Slack-Entwickler Felix Riesenberg hat ein privates Projekt auf Github veröffentlicht, das Nostalgie-Begeisterten gefallen dürfte. Mit einer Electron-App bringt er Windows 95 auf neuere Systeme. Egal ob ein aktuelles macOS oder Windows. Für Linux gibt es neben dem Source-Code auch ein RPM-Installationspaket.

Windows 95 als App: Paint und Solitär wie früher

Auch Klassiker wie Paint funktionieren in der Emulation von Windows 95. (Screenshot: Windows-95-App / t3n)

Auch Klassiker wie Paint funktionieren in der Emulation von Windows 95. (Screenshot: Windows-95-App/t3n.de)

Neben dem klassischen Startmenü funktionieren in der Emulation auch Klassiker wie Paint, Solitär und das klassische Notepad. Ein kleiner Wermutstropfen: Der gute alte Internet Explorer funktioniert leider nicht. Das Eintauchen in den alten Datei-Explorer macht dafür aber auch Freude. Wenn ihr die Maus im Fenster fixieren oder sie wieder im normalen Betriebssystem nutzen wollt, müsst ihr die Escape-Taste nutzen.

Die App benötigt mehr RAM als die originale Windows-Version, allerdings immer noch nur rund 200 Megabyte. In der kürzlich erschienenen Version 1.1 unterstützt die Emulation jetzt auch Floppy Disks, damit steht dem Retro-Gaming-Spaß also fast kein Stein mehr im Weg.

Da die App keine offizielle Microsoft-Anwendung ist, ist fraglich, ob und wann sich das Unternehmen aus Redmond einschaltet – oder eben nicht.

Spieleklassiker: Retro-Games im Überblick

1 von 10

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

3 Kommentare
David Göhler
David Göhler

Wieso funktioniert der Internet Explorer nicht? Bei mir geht er tadeslos. Einfach eine Datei wie

Eine einfacher Überschrift
Und ein wenig Text darf auch nicht fehlen

eingeben, als Test.htm speichern und doppelt anklicken und schon zeigt der IE das richtig an. Der IE funktioniert einwandfrei, was fehlt, ist die Netzwerk und Internet-Anbindung. Aber das ist kein IE-Fehler.

Antworten
Bernhard75
Bernhard75

Muss die App denn installiert werden oder kann man Sie einfach auf den Rechner kopieren und starten? Weiss das jemand

Antworten
David Göhler
David Göhler

Auf dem Mac entsteht nach dem Download aus der Zip-Datei eine windows95.app, die man direkt starten kann. Geht auf dem Mac also ohne Installation.

Die App klaut aber 100% Leistung auf einem Prozessorkern, läuft also immer voll Pulle. Wenn man wie ich einen Core i7 mit vier Kernen hat, nicht so das große Problem, aber sonst ist das natürlich kein nettes Verhalten …

Antworten
Abbrechen

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung