News

„OK, Boomer“: Mit diesem Meme protestiert Generation Z

Auf Tiktok, Youtube und Twitter zeigt Generation Z, was sie von den Ratschlägen der Baby-Boomer hält. (Screenshot: t3n.de; Youtube-ID: ceu9STZmlr4)

Über Jahrzehnte haben sich die Baby-Boomer und die jüngeren Generationen gut verstanden. Dieser Frieden wurde gerade gekündigt. Auf Reddit, 4Chan, Tiktok – und im Parlament.

In den sozialen Netzwerken macht ein neues Meme die Runde: Mit „OK, Boomer“ antworten Menschen unter 30 (Generation Z) auf als herablassend oder bevormundend empfundene Kommentare von Menschen zwischen 50 und 70 (Baby-Boomer).

OK, Boomer Screenshot (Know your Meme)

„OK, Boomer“-Meme vor einem Doge-Meme-Hintergrund. (Screenshot: Know your Meme)

OK, Boomer: Von Reddit ins neuseeländische Parlament

Den vorläufigen Höhepunkt hatte das Meme „OK, Boomer“ dabei im neuseeländischen Parlament: Die 25-jährige Parlamentarierin Chlöe Swarbrick hielt dort gerade einen Vortrag über ein neues Klimaschutz-Gesetz. Ihr Punkt dabei war, dass vor allem ihre Generation und die Generationen nach ihr mit den Folgen der aktuellen Klima-Politik leben werden müssen. Ältere Generationen hätten die Krise kommen sehen, aber nicht gehandelt. Gerade an diesem Punkt der Rede sind Zwischenrufe im Parlament zu hören. Laut Swarbrick ging es in den Zwischenrufen um ihr Alter. Chlöe Swarbrick antwortet darauf mit dem Meme-Spruch „OK, Boomer“.

Die junge Parlamentarierin Chlöe Swarbrick hat damit den Meme-Nagel auf den Kopf getroffen: Der Spruch „OK, Boomer“ handelt davon, dass jüngere Generationen die Bevormundung, die guten Ratschläge und das belächelt werden leid sind. Vor allem von der Generation der Baby-Boomer – der Generation, die sich gerne darauf beruft, wie Rock’n Roll sie mal waren, und wie unpolitisch nachfolgende Generationen angeblich seien. Genau die Baby-Boomer, die sich dank der eigenen Rebellion vor 45 Jahren für die guten der Geschichte halten – aber den nachfolgenden Generationen vor allem eine riesige Klimakrise hinterlassen haben.

OK, Boomer als Ausdruck kollektiver Erschöpfung

In einem Interview erklärte Chlöe Swarbrick später, der Ausspruch „OK, Boomer“ sei ein Ausdruck kollektiver Erschöpfung. Sie sei es leid, ständig zu hören, Millenials hätten alles falsch gemacht.

Bis „OK, Boomer“ im neuseeländischen Parlament ankam, hat der Ausspruch allerdings eine klassische Meme-Karriere hingelegt. Laut Posts in einem Sub-Reddit soll „OK, Boomer“ auf dem „/fit/“-Board von 4Chan entstanden sein. Der Reddit-Autor geht dabei auch auf eine Gegenbewegung ein – „Zoomer“ – Menschen zwischen 19 und 24. Die Meme-Seite Know your Meme verweist dabei auf „OK, Boomer“-Tweets aus April 2018.

In der App Tiktok und auf Youtube macht dabei schon ein eigener Song für das Meme „OK, Boomer“ die Runde – selbstverständlich in unzähligen Remixes.

Aus den sozialen Netzwerken hat das Meme auch seinen Weg zu Amazon und Merchandise-Seiten wie Spreadshirt gefunden – als bedruckte T-Shirts und Pullover. Die Antwort der Boomer („OK, Zoomer“) hat es bisher nur ins Urban Dictionary geschafft. Auf T-Shirts gibt es sie zur Zeit noch nicht zu kaufen. (Die Gen-Y-Redaktion freut sich über Links, wenn jemand etwas entdeckt!)

Mehr zum Thema:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

6 Kommentare
Oliver
Oliver

Langweilig

Antworten
Yannic
Yannic

… ok Boomer

Antworten
fotze
fotze

alda wasn kagg

Antworten
Millenial
Millenial

Ok, boomer

Antworten
FritzWe
FritzWe

Hab ich gestern gelesen. Gleichzeitig mit den Meldungen über „Generation Z“ und „Millenials“ die ihren Job gekündigt haben um vor der Cam auf YouTube riesige Fastfood-Portionen zu verdrücken (als neuen Job) oder eine andere junger Person, die sich die augäpfel tätowieren ließ (war dadurch übrigens drei Wochen blind), ein junges Paar, das für ein Selfie von einem Parkdeck stürtzte und starb (mal wieder – langweilig).

Reicht mir schon…

Antworten
Juerdidyourtitsgo
Juerdidyourtitsgo

Ok, Boomer

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung