Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Wie ein kleines Auto: Pedelec „Duo Moke“ mit ungewöhnlichem Look

Das vierrädrige Duo Moke ist ein Pedelec des Berliner Startups Urban Drivestyle. Es sieht aus wie ein Strand-Buggy, kann schwer tragen und ist wettergeschützt.

2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige
Das Duo Moke ist ein Pedelec mit viel Kraft. (Foto: Urban Drivestyle)

Das Pedelec Duo Moke ist rechtlich ein mehrspuriges Fahrrad und benötigt von daher weder Versicherung noch Führerschein. Es darf Fahrradwege nutzen und eignet sich schon aus diesen Gründen optimal für das Nahbereichspendeln oder den Transport überschaubarer Lasten – etwa in der Liefergastronomie.

Das Duo Moke erinnert an einen Strand-Buggy. (Foto: Urban Drivestyle)

Strand-Buggy zum Strampeln

Anzeige
Anzeige

In einer Optik, die wir am ehesten mit einem Strand-Buggy vergleichen würden, kommt mit dem Duo Moke ein Pedelec auf den Markt, das mehrere Personen transportieren kann. Die maximale Zuladung beträgt 150 Kilogramm, was zwei normal-gewichtigen Personen entsprechen würde. Alle anderen Lastzusammensetzungen sind ebenfalls denkbar – mehr als drei Personen dürfen allerdings nicht transportiert werden.

Mit einem Eigengewicht von 120 Kilogramm ist die Konstruktion aus Stahl und Aluminium verhältnismäßig schwer. Käufer brauchen entsprechend ebenerdige Unterbringungsmöglichkeiten für das E-Bike.

Anzeige
Anzeige

So wird das Duo Moke angetrieben

Aufgrund des potenziell hohen Gesamtgewichts von 270 Kilogramm musste Urban Drivestyle vor allem beim Lithium-Ionen-Akku und beim Motor sozusagen Gas geben. Angetrieben wird das Duo Moke über die Hinterachse von einem bürstenlosen Bafang-Motor mit 250 Watt Leistung und 80 Newtonmetern Drehmoment. Der eingesetzte Akku soll eine Reichweite von bis zu 60 Kilometern gewährleisten und wird von Solarzellen auf dem Dach des Duo Moke zusätzlich mit Energie versorgt.

Anzeige
Anzeige

Das Duo Moke ist ein Pedelec, das wie ein Kettcar gefahren wird. (Foto: Urban Drivestyle)

Wie bei einem Kettcar befinden sich die Pedale direkt hinter der Vorderachse. Die Tretposition lässt sich über den verstellbaren Sitz bedingt komfortabler einstellen. Passagiere nehmen auf den hinter dem Fahrer rechts und links seitlich über den Hinterrädern angebrachten Sitzbrettern Platz. Alternativ lässt sich die Fläche hinter dem Fahrer als Laderaum nutzen. Größere Passagiere können sich mit einem Notsitz in diese Nische quetschen.

Bei den übrigen wichtigen Komponenten verlassen sich die Berliner auf Shimano für die Gangschaltung, Tektro für die Bremsen und Kenda für die 20-Zoll-Fatbike-Reifen. Optisch präsentiert sich das Pedelec verhältnismäßig retro, was vor allem an den markanten 7-Zoll-Blech-Scheinwerfern liegt, die für die nötige Sichtweite im Dunkeln sorgen sollen.

Anzeige
Anzeige

Zwei Erwachsene finden Platz – eingeschränkt. (Foto: Urban Drivestyle)

Marktverfügbarkeit und Preis noch nicht klar

Mit einer Breite von 80 und einer Länge von 170 Zentimetern bleibt das Duo Moke vergleichsweise kompakt. Damit dürften ihr zumindest nicht zu den meistgehassten Nutzern der Fahrradwege avancieren. Das könnte mit der in Planung befindlichen 85-Zentimeter-Version kippen.

Anzugträger müssen bedenken, dass das Duo Moke zwar von oben gegen Regen geschützt ist, nach unten und zu den Seiten hin aber offen ist. Um wetterfeste Bekleidung kommt ihr also im Ernstfall nicht herum.

Wann das Duo Moke auf den Markt kommt, ist noch unklar. Der Hersteller hat vage einen Preis von um 5.000 Euro kommuniziert. Das wäre indes ein ziemlich guter Preis für die gebotene Flexibilität und Leistung.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige