News

Powerpoint kann Präsentationen jetzt in Echtzeit übersetzen

(Foto: Shutterstock)

Microsoft hat eine neue Powerpoint-Erweiterung vorgestellt, die Präsentationen in Echtzeit übersetzen kann. Unterstützt werden mehr als 60 Sprachen.

Nieder mit der Sprachbarriere: Powerpoint übersetzt eure Präsentation

Auf Microsofts firmeneigener Entwicklerkonferenz Build hat der Konzern eine Powerpoint-Erweiterung vorgestellt, die Präsentationen in Echtzeit übersetzen kann. Die Erweiterung übersetzt die Aussagen des Redners und fügt sie der Präsentation als Untertitel bei. Außerdem bietet die Software die Möglichkeit, dass bis zu 100 Zuschauer der Präsentation auf ihrem eigenen Gerät folgen können. Dort kann dann auch eine andere Sprache gewählt werden.

Microsoft: Der Powerpoint-Übersetzer versteht zehn verschiedene Sprachen. (Screenshot: Microsoft)

Die Erweiterung kann gesprochene Sprache aus insgesamt zehn Sprachen verstehen. Darunter findet sich neben dem Englischen auch die deutsche Sprache. Zusätzlich kann sie die Untertitel in mehr als 60 weitere Sprachen übersetzen. So sollten Nutzer ihre Präsentation beinahe jedem Zuschauer zugänglich machen können. Darüber hinaus sollen die automatisch generierten Untertitel auch Menschen mit eingeschränktem Hörvermögen helfen, der Präsentation zu folgen.

Microsoft: Untertitel können in mehr als 60 Sprachen angezeigt werden. (Screenshot: Microsoft)

Microsofts Powerpoint-Übersetzer steht als Vorschauversion bereit

Leider steht der Powerpoint-Übersetzer noch nicht als regulärer Download bereit. Wer sich aber für das Tool interessiert, der kann sich für die Teilnahme am Test des Tools bewerben. Dazu müsst ihr euch über diese Website anmelden. Hier werdet ihr vorab gefragt, in welchem Kontext ihr die Software nutzen möchtet und welche Sprachen ihr verwenden wollt.

Ebenfalls interessant:

Zur Startseite
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Ein Kommentar
Peter Schweizer

Tolle Idee, sicherlich mit großem Potential. Allerdings wäre es auch mal sinnig, ein Add-On zu machen, dass überflüssige Inhalte, zuviel Text, langweilige Fakten und grottige Grafiken in Echtzeit aus der Präsentation entfernt.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung