Interview

SAP-Chief-Designer: „Menschen werden die Meister des Unerwarteten“

Seite 3 / 4

t3n.de: Stephen Hawking sagte einst: „Die Computer werden mit künstlicher Intelligenz den Menschen übertreffen.“ Was meinen sie, werden sie es?

Immer, wenn wir eine Dystopie beschreiben, brauchen wir eine Utopie als Gegenstück. An diesem Delta zwischen der Dystopie und der Utopie werden wir Menschen uns abarbeiten müssen. Ich glaube, unsere technologischen Vordenker werden eine künstliche Intelligenz schaffen, die mit uns symbiotisch in einer Ära einer „Transhumanity“ zusammenlebt. Wenn wir das gut hinbekommen, sehe ich der Zukunft sorglos entgegen.

t3n.de: In Finnland bekommen seit Januar 2017 2000 Finnen 560 Euro im Monat – ohne dafür zu arbeiten. Denken Sie, das bedingungslose Grundeinkommen ist eine Lösung, um den Arbeitsplatzverlust bedingt durch die Digitalisierung auszugleichen?

Ich denke, das ist ein tolles Experiment. Es ist schön, dass wir in der Lage sind, unser jetziges sozio-ökonomischen Modell neu zu denken. Es könnte uns ermöglichen, den nächsten Schritt zu gehen, bei dem wir die Fähigkeiten eines jeden entdecken und ausbauen.

t3n.de: Wie wichtig ist Teamarbeit in einer immer stärker digital funktionierenden Wirtschaft?

Noch heute gibt es viele Firmen, die ihre Teams anhand von Vorstellungen der letzten industriellen Revolution zusammenstellen. In der Zukunft werden wir jedoch mehr und mehr dezentrale Teams sehen, die global verteilt gemeinsam an hochkomplexen Herausforderungen arbeiten. Solche Teams werden dynamischer sein als man das heute kennt. Sie werden sich in Zusammensetzung und Größe permanent neuen Gegebenheiten anpassen, je nachdem welche optimale Einheit gerade gefragt ist, um eine Idee zu entwickeln oder ein Problem zu lösen.

t3n.de: Werden wir in Zukunft das Gefühl von Raum und Zeit verlieren, auch wenn wir im Team arbeiten?

Nicht unbedingt, aber wir werden diese Zeit und Raum als weniger relevant ansehen als heute.

t3n.de: Wieso wollen Menschen in der digitalen Ära in einem Team arbeiten?

Weil Innovation dort passiert. Für eine großartige Idee braucht es zunächst viele gute Ideen. Die entstehen in Teams. Das ist der Grund, warum vielfältige und dynamische Teams der Erfolgsfaktor für Innovation sind.

t3n.de: Welche Do’s gibt es bei der Zusammenstellung von Teams?

Vielfalt ist der Schlüssel, denn Vielfalt erzeugt Vielfalt. Zudem brauchen wir eine offene, transparente Teamkultur, durch die die menschliche Voreingenommenheit überwunden werden kann.

t3n.de: Inwiefern unterscheidet sich die Konzeption eines Teams in der Tech-Industrie von der eines Team eines sozialen Berufes?

Betrachtet man die Eigenschaften, die ich bereits beschrieben habe – Transparenz und Vielfalt – gibt es keinen Unterschied.

t3n.de: Welche Rolle spielt der berühmte Wunsch der Generation Y nach Individualität in dem Zusammenhang?

Auch hier: Vielfalt! Wenn die jungen Menschen eine Aufgabe oder einen Job finden, in dem Sie am besten sind und ihre Eigenschaften am besten zutage bringen können. Das fördert die Individualität des Einzelnen, was wiederum die Vielfalt des Teams voranbringt.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung