Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Ein Link genügt: Skype jetzt auch ohne Account nutzbar

Skype wird den meisten unserer Leser bekannt sein. Der Klassiker unter den Messenger-Diensten bietet sowohl einen Textchat als auch die berühmte Anruf- und Videochatfunktion. Zudem ist es möglich, Dokumente, Fotos und dergleichen zu versenden. Entsprechende Apps gibt es sowohl für Android, iOS, Windows Phone als auch für Macs und Windows-Rechner. (Foto: Shutterstock)

Wer mit Freunden oder Familienmitgliedern ein Skype-Gespräch führen will, muss nicht mehr zwingend über ein Nutzerkonto verfügen. Künftig genügt ein einziger Link für Videotelefonate.

Mal eben mit den Eltern in Deutschland telefonieren oder den besten Freund in Australien anrufen – über die Jahre hat sich Skype als führende Software für kostenlose Videotelefonie in der Mitte der Gesellschaft etabliert.

Allerdings war es dafür bislang stets notwendig, die Software herunterzuladen und anschließend ein Nutzerkonto anzulegen. Doch manchmal, so erklärt das zu Microsoft gehörende Unternehmen auf seinem Blog, fehlt einfach die Zeit dafür. Dieses Problem soll jetzt der Vergangenheit angehören. Ab sofort lassen sich Skype-Gespräch auch ohne Download und vorherige Registrierung führen.

So funktioniert die neue Skype-Funktion

Möglich wird dies durch die Einführung einer neuen Gast-Funktion, die Skype seiner Software spendiert hat. Wer skype.com besucht, muss lediglich eine neue Konversation starten und seinen Namen eintippen. Anschließend erhält der Nutzer einen individuellen Link, der wahlweise mit einem Gesprächspartner aus den eigenen Kontakten oder an eine ganze Gruppe per E-Mail oder Facebook geteilt werden kann. Sobald die Empfänger den Link anklicken, werden sie dem Anruf hinzugefügt. Die Nutzung als Gast geschieht dann über die Weboberfläche von Skype.

Nach Angaben von Skype schränkt die Nutzung der Software als Gast den Funktionsumfang der kostenlosen Version nicht ein. Gruppenchats stehen demnach ebenso zur Verfügung wie Sprachnachrichten, Screen-Sharing oder die Übertragung von Dokumenten. Bis zu 25 Nutzer sollen einer Telefonkonferenz hinzugefügt werden können. Das Feature kann sich also auch für kleine Unternehmen lohnen. Was den Datenschutz anbelangt, verspricht Skype, die Konversationen nicht länger als 24 Stunden zu speichern.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

2 Reaktionen
BWelzel

Ein tolles neues Feature.

Schade nur das die Qualität von Skype in den letzten Jahren immer weiter absinkt. Ich erinnere mich das so um das Jahr 2013 herum Skype nahezu perfekt funktioniert hat. Einzige Ausnahme: Nutzer des Linux Clients. Beruflich war ich am Tag teilweise bis zu 8 Std. in Skype Konferenzen und sowohl Audio- als auch Video mit Teilnehmern überall auf der Welt war mindestens bei 8/10. Ausfälle waren selten - manche Gespräche waren anfangs von schlechter Audio-Qualität aber nach einer erneuten Anwahl klappte es meistens.
Heute ist Skype für mich eher bei 2/10. Selbst "Ortsgespräche" haben massive Probleme, der Client stürzt bei vielen Nutzern aus meinem Umfeld einfach ab und auch ich muss das so alle 2-3 Tage die Software neu starten damit Gespräche überhaupt aufgebaut werden können. Es gibt "Geisteranrufe", d.h. es klingelt obwohl gar kein eingehendes Gespräch da ist. Dazu werden Nachrichten nicht zugestellt, Gespräche haben oft und lange Aussetzer usw.
Damit ist das Produkt jetzt scheinbar voll "Microsoft kompatibel" und für mich produktiv nicht mehr nutzbar.

Jetzt suche ich nach einer Alternative. Anforderung: Audio + Video + Screensharing und ein Client für alle Betriebssysteme. Hat jemand eine Idee?

HelmutM

Ein Vergleich von Videokonferenz Software mit Audio + Video + Screensharing findet man im Test von Finance Online
https://reviews.financesonline.com/p/turbomeeting/ Meiner Meinung nach sollte eine Business Lösung auch mit Firewall und NAT umgehen können, das ist aber nicht immer der Fall, die Clients über eine eigene oder gehostete Video Infrastruktur ist die beste Variante. Darunter fallen R-HUB TurboMeeting, UC Opencloud, Starleaf Breeze, LifeSize Cloud, Yealink Desktop Client, Polycom RealPresence Desktop. In Turbomeeting mit On Premise Security sind unbegrenzt viele Benutzer Accounts mit einer free App für iOS, Android, Mac OS, Windows inbegriffen. Als Gast oder Mitarbeiter kann man per Browser an Meetings teilnehmen ohne irgend eine Erweiterung installieren zu müssen. Es macht auch Sinn dass alle Mitarbeiter einen Account haben um andere in Meetings einzuladen.
Berater für Collaboration & Videokonferenz Lösungen

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Finde einen Job, den du liebst