Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Studie: Der nächste Tech-Titan könnte aus Europa kommen

Vorzeige-Unternehmen aus Deutschland: Zalando wird derzeit mit über 10 Milliarden US-Dollar bewertet. Welches Geschäftsmodell kann in Zukunft ähnlich gut skalieren?(Foto: (Foto: DPA)

In Europa sind derzeit 57 Tech-Unternehmen mit einer Bewertung von einer Milliarde US-Dollar oder mehr ansässig. Eine Marktstudie der Investmentbank GP Bullhound sieht noch mehr Potenzial.

Wir steht es um die europäische Digitalwirtschaft? Zum vierten Mal hat die britische Technologie-Investmentbank GP Bullhound die Marktstudie „Titans of Tech: Europe’s Flagship Companies” veröffentlicht.

Die eigene Forschung habe ergeben, dass es in Europa „eine ganze Armee ambitionierter Entrepreneure” gebe, die Geschäftsmodelle mit beeindruckenden Skalierungsmöglichkeiten aufziehen würden, heißt es.

So seien auf dem Kontinent derzeit 57 Technologie-Unternehmen mit einer Bewertung von einer Milliarde US-Dollar oder mehr ansässig, unter ihnen mit Supercell, Zalando und Spotify sogar drei mit einer Bewertung von über 10 Milliarden US-Dollar.

„Potenzial des europäischen Ökosystems”

Das Wachstum und die Stärke Europas führender Technologie-Unternehmen demonstriere das grundsätzliche Potenzial auch des europäischen Ökosystems, das erste mit 50 Milliarden US-Dollar bewertete Unternehmen zu entwickeln, einen sogenannten „Titan“, sagt GP Bullhound.

Dieser wäre ein wichtiger Meilenstein für Europa, wie es heißt. Und dass die Chancen für dessen Entstehung gut stehen, will die Bank anhand einer Reihe von Leistungsindikatoren und Verschiebungen der Marktbedingungen herausgefunden haben.

Als „Titanen” wolle man all jene Technologie-Unternehmen verstanden wissen, die „in ihrer Branche konsequent die Konkurrenz übertreffen”, „durch solides Umsatzwachstum und schnelle Kundenakquisition skalieren”, „eine Strategie verfolgen, die ihnen Marktdominanz in ihrem Sektor sichert” sowie „eine Bewertung von über 50 Milliarden US-Dollar im öffentlichen oder privaten Markt erreichen”.

6 „Titanen” identifiziert

GP Bullhound habe bereits sechs solcher „Titanen” identifiziert, die 2000 gegründet wurden und die diesen Kriterien entsprechen: Facebook, Uber und Tesla in den USA sowie Baidu, Ant Financial und Didi Chuxing in China.

Anzahl von Milliarden-Dollar-Unternehmen in Deutschland (Screenshot: Studie GP Bullhound)
Anzahl von Milliarden-Dollar-Unternehmen in Deutschland (Screenshot: Studie GP Bullhound)

Der „Titans of Tech”-Report will nun „den Aufstieg und die Widerstandsfähigkeit der europäischen Milliarden-Dollar-Unternehmen” aufzeigen und „gehe davon aus”, dass einige unter ihnen „auch bald zu Titanen heranwachsen werden”, wie es heißt.

Insbesondere die großen Aushängeschilder der europäischen Technologie-Szene zögen mittlerweile mehr Wachstumskapital an als in der Vergangenheit, würden umsatzseitig skalieren und nachhaltig profitabel werden.

Im ersten Halbjahr dieses Jahres hätten bereits fünf Unternehmen eine Finanzierungsrunde von über 350 Millionen US-Dollar Investitionssumme erhalten. Im Vergleich dazu: Im Jahr 2013 habe es nicht eine in dieser Höhe gegeben.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.