Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Styleguides als PDF waren gestern: Frontify stellt praktisches Online-Tool vor

(Screenshot: t3n)

Styleguides sind Dokumente, die Aufschluss über die Gestaltungsrichtlinien einer Firma geben. Mit Frontify gibt es jetzt ein Tool, das es Nutzern erlaubt, in wenigen Minuten ansprechende Styleguides zu erstellen.

Mit Frontify in Minuten zu schicken Styleguides

Ein Styleguide gibt vor, wie sich ein Unternehmen optisch in der Öffentlichkeit präsentiert und wie seine Logos und Schriften beispielsweise im Marketing eingesetzt werden sollen. Üblicherweise werden Styleguides von professionellen Grafikern erstellt, mit Frontify gibt es jetzt aber ein Online-Werkzeug, das es jedem ermöglichen soll, in nur wenigen Minuten ansprechende Gestaltungsrichtlinien zu erstellen.

Frontify erstellt online ansprechende Styleguides. (Screenshot: t3n)
Frontify erstellt online ansprechende Styleguides. (Screenshot: t3n)

Für die Gestaltung eines Styleguides stehen Nutzern von Frontify die wichtigsten Funktionen zur Verfügung. Ein Firmenlogo kann ebenso hochgeladen wie online zugeschnitten werden, zudem lassen sich Farbpaletten definieren – und auch die in Schriftzügen und Briefköpfen verwendeten Fonts können eingepflegt werden. Praktisch ist auch die Möglichkeit, eigene Icon-Sets hochzuladen: Dazu bietet Frontify einen Import über entsprechende Plattformen wie Icomoon, Fontastic oder Fontello an.

Styleguides im PDF-Format waren gestern

Wie die Macher von Frontify versprechen, sollen die einzelnen im Styleguide definierten Komponenten später problemlos in Adobe-Produkte importiert werden können. Abhängig vom Vorwissen des Nutzers können entweder vorgefertigte Templates verwendet oder gleich ganz eigene Dokumente kreiert werden.

Darüber hinaus soll der lästige Austausch von Styleguides im PDF-Format mit dem Tool der Vergangenheit angehören. Zwar steht ein PDF-Export bereit, die erstellten Styleguides sind aber jederzeit auch online abrufbar und lassen sich mithilfe einer Sharing-Funktion mit Kollegen oder Kunden austauschen. Wie die mit Frontify erstellten Styleguides in der Praxis aussehen, veranschaulicht dieses Beispiel.

Das kostet die Nutzung von Frontify

Wer das Online-Tool zur Erstellung von Styleguides nutzt, zahlt erst mal nichts. In der kostenlosen Basisversion gibt es weder eine Beschränkung der Nutzer- und Dokumentenzahl noch eine Limitierung in Sachen Gestaltung. Allerdings wird jedes Dokument mit einem Wasserzeichen „Powered by Frontify“ versehen.

Ab neun US-Dollar monatlich hingegen gibt es die White-Label-Version. Wer 49 US-Dollar im Monat berappt, bekommt darüber hinaus eine individuelle Domain inklusive Versionierung und Suchfunktion für die Dokumente.

Ebenfalls interessant:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Eine Reaktion
Josip Budzaki

Hey Daniel

Yeah, sehr cool. Euer Artikel freut uns sehr - vielen Dank dafür! =)
Lass mich wissen, wenn du noch mehr Infos benötigst :D

Viele Grüsse vom Frontify Team

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.