Digitale Gesellschaft

T-Entertain und das wunderbare Willkommensgeschenk

Lustig wie Tick, Trick und Track - die Reinigungstwins

Die meisten Internetnutzer kennen das Problem: Man zieht um oder wechselt den DSL-Anbieter und hat nur Ärger am Hals. Da werden Termine verpasst, die Leitung wird vom Vorgängervertrag blockiert, Geräte – wie NTBA oder DSL-Modem – falsch, spät oder gar nicht ausgeliefert und am Ende ist man dann einige Wochen später doch irgendwie online und vergisst dann auch wieder relativ schnell, wie schlimm es war, offline zu sein. Dennoch: Ein DSL-Umzug ist immer ein großer, heftiger Schmerz. Im schlimmsten Fall ist man wochenlang  offline und irgendwie unglücklich.

Nicht so bei T-Online. Da bekommt man (neben den ohnehin tollen Produkten) mit seinen Zugangsdaten zum T-Entertain-Paket doch tatsächlich einen Gutschein für ein originell-„smartes“ Willkommensgeschenk im modernen Design. Bei T-Online wird sich einfach noch richtig gefreut. Da bringt man seinen Neukunden bildlich gesprochen das Brot und Salz noch persönlich zum Einzug vorbei. Da sind die großen Emotionen am Start. Die pure Freude.

Freude, dass ich als Neukunde gewonnen werden konnte, dass ich mich für das exzellente Produkt entschieden habe. Freude, einen Menschen mehr glücklich zu machen. Das Willkommensgeschenk. Großartig. Nach dem Erhalt des Gutscheins per Post (Vorfreude macht sich breit), trennt einen nur noch die Eingabe des Gutscheincodes im Portal willkommensgeschenk.telekom.de von den grenzenlosen Möglichkeiten bei der Präsentauswahl (bei mir waren es drei).

Oh, wie spannend! Schatz, was hast du mir denn für ein super tolles Geschenke mitgebracht?!

„Jetzt einloggen und kostenloses Geschenk sichern!“

Angekommen in einer Welt, in der Geschenke noch kostenlos sind – das nenne ich mal ein selbstloses Grundbewusstsein. Doch Achtung: Die Wahl des eigenen Willkommensgeschenks will gut überlegt sein. Ich höre den Vertreter der externen Marketingagentur im Hinterkopf flüstern…: „Es muss den T-Online-Charme widerspiegeln, farblich passend, nützlich und gleichzeitig orginell-peppig sein…“ während ich den Gutscheincode gefolgt vom schwammige Captcha-Sicherheitsschutz in die Weboberfläche eingebe – da darf ja nicht jeder rein! Kostenlose Geschenke gibt’s nicht für jeden. Nein! Weiter nur mit Code! Ich stell mir vor, welche Geschenke sich wohl hinter dieser High-Security-Codewall verstecken werden. Nützliche Dinge wie ein FC-Bayern-Eiskratzer oder der berüchtigte Neon-USB-Tassenwärmer. Einfach etwas, das man wirklich, wirklich gut gebrauchen könnte.

Mein Willkommensgeschenk: die peppigen Monitor-Twins

Zwei Monitor-Reinigungszwerge und die harten Fakten:

  • modernes Design in Magenta
  • jugendlich frisch, fröhlich durch ansprechende Smiley-Gesichter
  • farblich-peppig (Magenta)
  • passt zur T-Online CI (farblich)
  • stehen von selbst
  • scharfkantig
  • ecken überall an
  • designed to fail / absolut unbrauchbar
Aber schaut doch selbst:
Die Reinigungstwins sind keine Apple-Fanboys. Hier reinigen sie sogar ein Riesen-Display-Android-Handy (Galaxy Nexus).

1 von 8

Toll. Ich freu mich. Im Hintergrund höre ich undeutlich Jemanden rufen, dass das Fernsehen wieder weg sei, während ich mit den scharfkantigen Plastikzwillingen über mein 27-Zoll-Apple-Thunderbolt-Display kratze. Der T-Entertain-Receiver hänge schon wieder, höre ich aus dem Nebenraum… Als ob man das nicht durch einen einfachen Hard-Reset mit dem Netzschalter am Gerät lösen könne.

Aber das Willkommensgeschenk denk ich mir: Wow!! Da haben sie sich was richtig Tolles überlegt. Mann, bin ich glücklich! Die 56,82 EUR pro Monat für VDSL, Internet-TV und Gerätemiete inklusive lächerlicher Zweijahresbindung fallen da gar nicht mehr so wirklich ins Gewicht – wenn man so wohlwollend herzlich in Empfang genommen wird.

T-Online. Ihr seid die Besten!

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

23 Kommentare
Felix
Felix

hehe, auch mal schön so etwas mitten im Arbeitstag zu lesen ;)

Antworten
Alex

Also eins muss ich die lassen: Richtig gut geschrieben!
Es hat wirklich Spaß gemacht das zu lesen. Es wurde recht schnell klar, dass es nicht Ernst gemeint sein konnte, doch durch deinen Schreibstil konnte ich das Fenster auch nicht wegklicken. ;)

Leider ist es nicht nur bei T-Online so. Ich persönlich habe mit kleineren Providern da bessere Erfahrungen gemacht. Der Support ist einfach super und es wird einem sehr schnell geholfen.

Antworten
Christian
Christian

Was bitte macht dieser persönliche Rachefeldzug gegen T-Online hier in dem Blog? T3N enttäuscht mich dahingehend ein weiteres Mal. Kehrt bitte schnell zurück zur Professionalität!

Antworten
Alexander Wachert
Alexander Wachert

Wirklich gut geschrieben!

@Alex wie, nicht ernst gemeint? Das kann aber nicht dein Ernst sein dass das kein Ernst sein soll, also mal ernsthaft jetzt :P

Antworten
Fabian
Fabian

„Nicht so bei T-Online. Da bekommt man (neben den ohnehin tollen Produkten) mit seinen Zugangsdaten zum T-Entertain-Paket doch tatsächlich einen Gutschein für ein originell-„smartes“ Willkommensgeschenk im modernen Design.“

Als ich das gelesen habe, musste ich kurz überlegen, ob das ernst gemeint ist, und das euer neuer Branded Content ist – eigentl. wollte ich nicht weiter lesen.

Ich bin Froh, dass ich doch weiter gelesen habe.

Antworten
sec0nd
sec0nd

Schöner Artikel, danke für den Schmunzler :D

Antworten
Simon
Simon

wollt ihr die Monitor-Twins vll unter euren treuen Lesern verlosen?

Antworten
MarcusF
MarcusF

Na dann bin ich ebenfalls gespannt, was ich als Willkommensgeschenk für 2 Wochen DSL-losigkeit Dank Telekom bekommen werde…

Antworten
Achisto

Genial, einfach nur genial.
Aber man sollte zu Ende lesen. Am Anfang hat sich bei mir der starke Drang breit gemacht, dem Autor eine wütende Mail zu schreiben. Er hat Glück gehabt, dass ich dank seines guten Schreibstils weiter gelesen habe :P

Antworten
Osterhase
Osterhase

Telekom ist der Beste Anbieter. Bin absolut zufrieden nach 4 Produktwechseln. Ich bin schnell wieder zurück zu T-Online. Die andern sind doch auch nur Wasserkocher. Was soll der Scheiss?

Antworten
Martin Brüggemann

Lieber Osterhase,

schön endlich mal direkt von dir zu hören – wenngleich ich mir eine etwas sachlichere Auseinandersetzung mit dir gewünscht hätte (schließlich kennen wir uns ja nun schon einige Jahre).

Mir geht es bei diesem Artikel primär darum den Nutzen eines „Post-Pay-Incentive“ – in diesem Fall die Reinigungstwins nach erfolgtem Abschluß eines DSL-Vertrags – kritisch in Frage zu stellen. Auf Basis eines plastischen Fallbeispiels aufzuzeigen, ob es langfristig nicht sinnvoller wäre, sich auf sein Kerngeschäft zurückzubesinnen und einfach schnelle, solide Produkte mit fanatisch-pragmatischem Kunden-Support anzubieten.

Tschüssi!
Dein Martin

P.S.: Nachträglich nochmal Danke für den Legotechnik-Bagger, damals ’87 im Garten meiner Großeltern!! Wie du den so spielerisch geschickt zwischen den moosbedeckten Steinen versteckt hast – Junge, das hatte Klasse!

Antworten
Osterhase
Osterhase

Entschuldigung – war sehr schlecht „drauf“.

Aber ’87 war ich in Rumänien, dass kann nicht stimmen?

Antworten
wunder bar
wunder bar

Als Moderator sollte man nachsichtig und freundlich interpretieren und souverän mit Kritik umgehen können. Schliesslich wird man selber dafür bezahlt und der Kritiker nicht (immer).

Sarkasmus in Schriftsprache muss man markieren ist eine übliche Netiquette-Regel und wird alle Jahre mal von heise u.ä. wieder aufgekocht.

Davon abgesehen machen die Konkurrenten dankenswerterweise stetig bessere Geschäfte so das Ex-Monopolisten wohl nur noch „das mit den Fähnchen“ (wie in der Sparkassenwerbung) bleibt.
24-Monatige LTE-Verträge ohne automatische Bestpreis-Anpassung und nur buchbar mit Festnetz ist im Schrebergarten vermutlich nicht gerade beliebt.

Antworten
Christian

Nett geschrieben, Lesen hat Spaß gemacht, Danke! :)

Antworten
Walter Günther
Walter Günther

T-Entertain ist Spitze!

Antworten
ipunkt21
ipunkt21

Ja, ja Entertain ist Spitze ganz ehrlich.
Der Artikel hat mich jedoch davon abgehalten mein Willkommensgeschenk zu bestellen. (Ich denke meine Tastatur bekomme ich auch so gereinigt) Ich war ja schon enttäuscht das der Gutscheincode bei videoload nicht funktionierte!!

Antworten
Abbrechen

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung