Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Digitale Wirtschaft

Der t3n Tech-Aktiencheck: Google – US-Suchmaschinengigant erspürt den Zeitgeist

Tech-Aktien im t3n-Check. (Bild: © artfocus – Fotolia.com)

Etliche Tech-Unternehmen sind börsennotiert, und Aktien wie die von Apple, Google oder Microsoft begehrte Spekulationsobjekte. Doch wie stehen diese Aktien wirklich da? Und was sagt ihr Kurs aus? Diese Fragen will der t3n-Tech-Aktiencheck klären. Heute beleuchtet Aktienexperte Lothar Lochmaier für uns die Aktie von Google.

t3n macht den Tech-Aktiencheck: Google aus Mountain View

Googles Hauptquartier in Mountain View. (Foto: luisvilla / flickr.com, Lizenz: CC-BY)

Der US-Suchmaschinengigant Google (US-Kürzel GOOG) rangiert nicht nur beim Suchen und Finden von Informationen auf Platz eins. Der Konzern aus Mountain View, Kalifornien, hat auch die Nase vorn, wenn es darum geht, den Zeitgeist zu reflektieren. So wertet Google pünktlich zum Jahresende seine eigene Suchstatistik aus und informiert über Begriffe, Personen und Nachrichten, die im Jahr 2013 am häufigsten gesucht wurden.

Das Ergebnis: Der Begriff „Wahlomat“ ist der meist gesuchte Begriff im Jahr 2013. Damit kürt Google den Wahl-O-Mat der Bundeszentrale für politische Bildung zum Suchbegriff des Jahres in Deutschland. Bei den Nachrichten hat die Bundestagswahl die Nase vorn. Sie rangiert noch vor der neuen Partei „AfD“ und dem Suchbegriff „Hochwasser“. Und bei den Persönlichkeiten des Jahres wird Daimler-Chef Dieter Zetsche von Google zum „König des Jahres 2013“ gekürt. Kein DAX-Vorstand wurde über die Suchmaschine Goolge in diesem Jahr häufiger gesucht, als der Chef des Autokonzerns. Der Konzern ist also immer ganz vorne dabei, so stellt sich jetzt „nur“ noch die Frage, wie der Suchmaschinenanbieter selbst bei den Investoren punkten konnte. Schauen wir also auf den Tageschart von Google:

Der t3n-Tech-Aktiencheck nimmt Google unter die Lupe. Hier der Tageschart vom 17. Dezember 2013.
Der t3n-Tech-Aktiencheck nimmt Google unter die Lupe. Hier der Tageschart vom 17. Dezember 2013.

Google im Aktiencheck: Das Unternehmen kann die Gewinne halten

Der Tageschart von Google zeigt, dass die Aktie im Verlauf des Jahres 2013 vorwiegend seitwärts tendierte. Anfang März generierte sie ein Hoch bei rund 850 US-Dollar, das sie zunächst aber nicht halten konnte. Anfang Mai gelang es ihr jedoch, dieses zu überwinden und in Folge auf über 900 US-Dollar zu steigen. Bis Mitte Oktober schwankten die Kurse von Google dann in einem relativ engen Korridor hin und her und notierten recht zuverlässig zwischen rund 850 und knapp über 900 US-Dollar. Bemerkenswert ist, dass das Anfang März generierte und Anfang Mai erfolgreich überwundene Hoch seitdem nicht mehr unterschritten wurde. Vielmehr wurde es in der Zeit zwischen Juni und Oktober dreimal erfolgreich gestestet, so dass sich die Kursmarke um 850 US-Dollar vom ehemaligen Widerstand zu einer zentralen Unterstützung wandeln konnte.

Nach Präsentation der Zahlen am 17. Oktober 2013 gelang der Aktie von Google ein Sprung, der sie quasi über Nacht um fast 14 Prozent nach oben katapultierte. Bis heute konnte sie die Gewinne halten und bewegt sich mit leichter Tendenz nach oben am Kursdurchschnitt der letzten 20 Tage (blaue Linie). Diejenigen, die über einen Einstieg in die Aktie nachdenken, sollten wissen, dass der seit Mitte Oktober etablierte Aufwärtstrend charttechnisch gesehen nach wie vor intakt ist und erst dann in Frage gestellt wird, wenn Kurse unter 1.050 US-Dollar aufgerufen werden. Zudem sollte bedacht werden, dass das Kursniveau um 850 US-Dollar eine zentrale Unterstützung markiert und damit gut 22 Prozent unterhalb des gegenwärtigen Einstiegsniveaus liegt. Geht man allerdings davon aus, dass der US-Notenbankchef Ben Bernanke in seiner morgigen Sitzung keine durchgreifenden Neuerungen verkünden und es zum Jahresende hin zu weiter steigenden Kursen kommen wird, könnte ein entsprechend der eigenen Risikotoleranz abgesicherter Einstieg in die Aktie gewagt werden.

Am 7. Januar 2014 im t3n-Tech-Aktiencheck: Microsoft

Hinweis: Diese Informationen sind ausschließlich zur Information und zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Sie stellen keine Anlageberatung dar und sind weder als Angebot noch als Empfehlung bestimmter Anlageprodukte zu verstehen. Insbesondere sind sie kein Angebot zum Kauf oder Verkauf irgendeines Wertpapiers und keine Beratungsleistung. Die auf t3n.de präsentierten Aktienanalysen sollen stattdessen einen Anreiz zum Nachdenken und zur Diskussion über Marktentwicklungen und Anlagestrategien geben. t3n.de übernimmt darüber hinaus keine Gewähr für die Inhalte der Kommentare – der Verfasser eines Kommentars ist für den Inhalt alleine verantwortlich. Wir weisen darüber hinaus darauf hin, dass die Verbreitung falscher Tatsachen mit dem Ziel, Börsenpreise zu manipulieren, strafrechtlich geahndet wird. Wir überprüfen Kommentare nicht auf ihre Richtigkeit oder ihren Wahrheitsgehalt.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.