News

Fühlbare Oberfläche: Tanvas will Touch-Displays „Struktur“ verleihen

(Screenshot: Youtube/Tanvas/t3n)

Der US-Hersteller Tanvas will die Touch-Displays der Zukunft entworfen haben. Beim Berühren der Oberfläche sollen demnach künftig fühlbare „Struktur“ neue Interaktionsmöglichkeiten eröffnen.

Tanvas: Touch-Displays bekommen Struktur

das US-Unternehmen Tanvas künftig ändern. Dank der sogenannten Tanvastouch-Technologie sollen mithilfe von Elektrostatik Bildschirmoberflächen eine Art Struktur verliehen bekommen. Die im Rahmen der Consumer Electronics Show (CES) 2017 in Las Vegas erstmals einer breiteren Öffentlichkeit vorgestellte Technologie soll schon von einer Reihe von Unternehmen eingesetzt werden.

Tanvastouch soll Touch-Displays Struktur verleihen. (Bild: Tanvas)

Tanvastouch soll Touch-Displays Struktur verleihen. (Bild: Tanvas)

Tanvas sieht für seine Struktur-Touch-Displays jede Menge Einsatzmöglichkeiten, wie es in einer entsprechenden Pressemitteilung heißt. Demnach könnte die Bildschirmtechnologie etwa im Handel, im Bereich Verbraucherelektronik oder bei Spielen und in der Werbung sowie bei Geräten für Sehbehinderte eingesetzt werden.

Fühlen: Interaktion mit Touch-Displays

Mit dem Messeauftritt will Tanvas eigenen Angaben zufolge weitere Unternehmen sowie Entwickler für Tanvastouch begeistern. Aktuell experimentieren Firmen wie Bonobos, Buzztime, Adludio und Wolff Olins mit der neuen Technologie. Statt auf lebloses Glas zu tippen, solle Tanvastouch eine neue Dimension der Interaktion für Touch-Bildschirme ermöglichen, meint Tanvas-CEO Greg Topel. Objekte auf dem Display könnten dadurch schwer, leicht oder klebrig erscheinen. Das erleichtert es etwa, Übergänge zwischen Eingabeknöpfen zu erkennen.

Erreicht wird das haptische Feedback durch elektrostatische Aufladung. Die dahinterstehende Technologie wurde von Ed Colgate und Michael Peshkin am Neuroscience und Robotics Lab (NxR) der Northwestern University im US-Bundesstaat Illinois über zehn Jahre hinweg entwickelt.

via www.golem.de

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung