News

Tesla veröffentlicht großes Update für alle Modelle

Teslas Model 3. (Foto: Tesla)

Mit der Version 10 seiner Fahrzeug-Software hat Tesla sein bislang größtes Update für alle Modelle veröffentlicht. Der Fokus liegt dabei auf den Aspekten Komfort und Entertainment.

Mit dem nach eigenen Angaben größten bisherigen Software-Update bringt Tesla vor allem neue Entertainment-Features, indem es beliebte Dienste wie Spotify, Netflix und weitere einbindet. Aber auch der Nutzungskomfort wird etwa durch die Herbeirufen-Funktion verbessert. Eine Geräuschdämpfung für weniger wichtige Systemsignale im Innenraum soll helfen, das Aufwecken schlafender Mitfahrer zu vermeiden.

Zudem hat Tesla die zugehörige Smartphone-App überarbeitet und um Features wie die Möglichkeit der Steuerung des Garagentores, des Entfrostens der Fahrgastkabine und der Steuerung der Fenster ergänzt.

Das Update wird automatisch verteilt und befindet sich bereits im Rollout.

Teslas neue Features im Entertainment-Bereich

Über das sogenannte Tesla Theatre können Nutzer ihre Streaming-Abos verbinden und so während des Parkens etwa Netflix oder Youtube schauen. Dabei erlaubt Tesla in unterschiedlichen Regionen unterschiedliche Dienste, ja nach deren örtlicher Marktbedeutung. Das Tesla Theatre hält auch diverse Video-Tutorials für den Umgang mit dem Fahrzeug bereit.

Wer gern während der Fahrt lauthals seinen Sangeskünsten freien Lauf lässt, wird sich wohlmöglich über das neue „Car-aoke“ freuen. Hier verspricht Tesla einen großen Fundus an Musik mit Songtexten, die in bester Karaoke-Manier herausgeschmettert werden können.

Fahrer, die lieber lauschen als singen, können nun ihre Spotify-Premium-Accounts mit dem Fahrzeug verbinden und so hinsichtlich der Reisebeschallung aus den Vollen schöpfen. Diese Möglichkeit erreicht auch Teslas „günstigste“ Fahrzeuge, die Model 3 mit Standard-Reichweite. Das Spiele-Angebot „Arcade“ wird ebenso ausgebaut.

Teslas neue Komfortfunktionen

Kunden mit Selbstfahrerpaket oder dem erweiterten Autopiloten können mit der Funktion „Smart Summon“ ihr Fahrzeug zu sich rufen, sofern es sich im direkten Sichtfeld befindet. Tesla sieht das als besonders praktisch auf Parkplätzen an, wenn der Kunde etwa den vollen Einkaufswagen nicht über den Platz schieben oder sich bei Regen nicht aus der schützenden Deckung begeben will.

Mit „I’m Feeling Lucky“ übernimmt Tesla eine Google-Funktion. Bei Tesla führt das Feature dazu, dass das Fahrzeug eine sehenswerte Destination auswählt, die sich in unmittelbarer Reichweite befindet. So sollen Aussichtspunkte und Sehenswürdigkeiten quasi im Vorbeifahren entdeckt werden können. Mit „I’m Feeling Hungry“ weist der Fahrer seinen Tesla an, ein Restaurant anzusteuern.

Verbessertes Kartenmaterial soll dazu führen, dass detailliertere Informationen zu den Zielen und ihren Entfernungen, sowie Bewertungen von anderen Besuchern angezeigt werden. Per Tap kann der Nutzer bei der Destination anrufen oder sich hinnavigieren lassen.

Passend dazu: Neuer Antrieb: Tesla testet dreimotoriges Model S

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung