News

Test my Site von Google – neue Version des Speed-Optimierungs-Tools vorgestellt

Der Mobile-First-Index von Google wird in den nächsten Jahren zunehmend wichtig. (Foto: dpa)

Die Geschwindigkeit mobiler Websites ist entscheidend für die Qualität der Conversion. Jetzt hat Google die neue Version seines Testing-Tools für mobilen Content vorgestellt. 

Google hat anlässlich des Mobile World Congress in Barcelona heute eine neue Version seines Test-my-Site-Tools vorgestellt. Die ermöglicht zum einen die Bewertung der Ladezeit gesamter Websites und von untergeordneten Seiten und kann die Entwicklung der Ladezeit im Vergleich zum Vormonat anzeigen. Verbesserungen und Verschlechterungen lassen sich so schnell herausfinden. Außerdem zeigt das Tool, ob Google die Website als schnell, durchschnittlich oder langsam einstuft, auch im Vergleich zu anderen Vertretern der Branche.

Darüber hinaus ermittelt Test my Site, welche möglichen Auswirkungen die Veränderung der Ladezeit explizit auf die Conversion-Rate und den Umsatz der eigenen Website hätte. Der Administrator erhält somit konkrete Handlungsempfehlungen in Form eines Berichts zur Verbesserung der mobilen Geschwindigkeit. Details zu den Verbesserungen finden sich im englischsprachigen Blogpost zum Thema.

Google: Schnelle Mobile Site verbessert die Conversion

Dass der mobile Kanal immer wichtiger wird, ist wohl kein Geheimnis mehr. Schon heute erfolgt jeder zweite Online-Einkauf über ein Mobilgerät (in einigen Branchen sogar weit mehr) und die tägliche durchschnittliche Internetnutzung erfolgt zu rund 60 Prozent via Smartphone. Da bei sind Erreichbarkeit und Ladezeiten das wohl wichtigste Element, das über Erfolg und Misserfolg einer mobilen Strategie entscheidet. Laut Google bricht über die Hälfte aller Nutzer den Besuch einer mobilen Website ab, wenn sie mehr als drei Sekunden zum Laden benötigt. Umgekehrt kann schon eine Verbesserung von nur einer Sekunde zu einem zehnprozentigen Anstieg der Conversion führen

Wie sich eine Optimierung auszahlen kann, zeigen zwei aktuelle Beispiele, die das Unternehmen ausführt: BMWs mobile Website lädt heute drei bis vier Mal schneller, generiert fast viermal mehr Klicks und hat 27 Prozent mehr Nutzer. Und Telefónica verbesserte die Seitenladegeschwindigkeit von sechs auf zwei Sekunden, konnte 31 Prozent mehr Klicks aus der Google-Suche und 33 Prozent mehr Leads aus Klicks generieren.

t3n meint: Die mobile Website spielt für Google in Zukunft eine immer wichtigere Rolle – dem trägt die Tatsache Rechnung, dass der Suchmaschinenbetreiber seit Herbst einen speziellen Mobile-Index betreibt. Als Betreiber einer Website wirst du den mobilen Traffic in Zukunft eher an erster Stelle denken müssen. Tobias Weidemann

Das könnte dich auch interessieren:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung