News

Tier: E-Scooter bekommen wechselbare Akkus

Tier E-Scooter. (Foto: t3n)

Der Elektrotretrollerverleiher Tier setzt zukünftig auf wechselbare Akkus. Damit entfällt das ökologisch wenig sinnvolle Hin- und Herfahren der Roller.

Die E-Scooter-Verleiher stellen ihr Produkt gerne als umweltfreundliche Alternative zu anderen Mobilitätsangeboten dar. So ganz stimmt das aber nicht. So werden die Roller zum Aufladen oft mit Autos mit Verbrennungsmotor eingesammelt und anschließend wieder in der Stadt verteilt. Das Berliner E-Scooter-Startup Tier will den ökologisch kaum sinnvollen Aufladevorgang jetzt verbessern und setzt dazu auf Roller mit wechselbarem Akku. Statt den ganzen Roller einzusammeln, sollen die dafür angestellten Mitarbeiter nur noch die Akkus austauschen.

Die neuen E-Sccooter von Tier verfügen über wechselbare Akkus
(Foto: Tier)

1 von 2

Zum Start werden 200 Elektrotretroller mit wechselbarem Akku in Paris verteilt. Anschließend soll nach und nach dann die gesamte Flotte auf die neuen Roller umgestellt werden. Die Akkus selbst sollen mit elektrischen Lastfahrrädern und Elektrolieferwagen an ihr Ziel gebracht werden. Das angestrebte Ziel: Innerhalb des nächsten Jahres soll Tier klimaneutral werden.

Tier hat gerade erst eine Finanzspritze in Höhe von 55 Millionen Euro erhalten

Erst am 7. Oktober 2019 hat Tier erfolgreich eine Series-B-Finanzierungsrunde abgeschlossen. Umgerechnet erhielt das Berliner Startup knapp 55 Millionen Euro von Alt- und Neuinvestoren. Das Geld soll in das Wachstum im europäischen Markt investiert werden, heißt es in einer Pressemitteilung. Tier ist mit seinem Elektrotretrollerverleih in mehr als 40 Städten in 12 Ländern aktiv.

Ebenfalls interessant:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung