Anzeige
Anzeige
News

Warnstreiks beim Telekom-Kundenservice: So löst ihr eure Probleme trotzdem

Bei der Telekom kommt es derzeit zu Ausfällen im Kundenservice. Grund dafür sind Streiks, die durch die Gewerkschaft Verdi ausgerufen wurden. Wenn ihr jetzt den Telekom-Kundenservice braucht, gibt es aber Alternativen.

2 Min.
Artikel merken
Anzeige
Anzeige

Durch die Telekom-Streiks bleibt der Kundenservice weitestgehend unbesetzt. (Foto: nitpicker/ Shutterstock)

Die Gewerkschaft Verdi hat Telekom-Mitarbeiter:innen zum Streik aufgerufen. Dadurch soll in den aktuellen Tarifverhandlungen Druck auf das Telekommunikationsunternehmen ausgeübt werden.

Anzeige
Anzeige

Etwa 13.000 Mitarbeiter:innen des Telekom-Kundenservice sollen ihre Arbeit bereits niedergelegt haben, wie die Tagesschau berichtet. In Potsdam, wo Verdi mit der Telekom verhandelt, werden rund 4.500 Mitarbeitende für eine Kundgebung erwartet.

Für den neuen Tarifvertrag für die kommenden zwölf Monate fordert Verdi eine Einkommenssteigerung von zwölf Prozent, aber mindestens 400 Euro pro Mitarbeiter:in. Ein erstes Angebot der Telekom über eine Erhöhung von 4,2 Prozent und eine Inflationsausgleichsprämie wurden abgelehnt.

Anzeige
Anzeige

So erreicht ihr den Telekom-Kundenservice trotzdem

Die Streiks des Telekom-Kundenservice sollen sich über mehrere Tage erstrecken. Zudem könnte es im Laufe der nächsten Wochen immer wieder zu Einschränkungen und Wartezeiten kommen, wenn es zu keiner Einigung kommt und Telekom-Mitarbeiter:innen erneut zu Streiks aufgerufen werden.

Wenn ihr aber dringend Hilfe bei einem Problem benötigt, gibt es mehrere Alternativen. Die Telekom hat einen eigenen Chatbot namens „Frag Magenta„, dem ihr eure Probleme schildern könnt. Der digitale Assistent führt euch anhand von Gegenfragen zu der Lösung eures Problems. So könnt ihr etwa Antworten zu Vertragsfragen, technischen Problemen und mehr bekommen. Alternativ geht das auch über Whatsapp über die Nummer 0151/42227878.

Anzeige
Anzeige

Die Telekom bietet mit Max einen virtuellen Assistenten. (Screenshot: Telekom/t3n)

Zudem bietet die Telekom den virtuellen Assistenten namens Max, der im Browser oder über eine separate App bereitsteht. Hierbei handelt es sich um ein computergeneriertes Abbild eines Menschen, das auf ChatGPT zurückgreift, um eure Fragen zu beantworten. So kann euch Max etwa dabei helfen, wenn ihr defekte Geräte habt, eine SIM aktivieren oder ihr euch über eine Telekom-Störung informieren wollt.

Im Grunde ist Max dabei eine visuelle Version des Chatbots „Frag Magenta“ mit KI-Anbindung. Über die App könnt ihr Max allerdings per Spracheingabe Fragen stellen, statt euer Anliegen jedes Mal einzutippen.

Anzeige
Anzeige

Bedenkt dabei, dass euch alle Varianten irgendwann zur Weiterleitung an menschliche Mitarbeiter:innen führen, wenn euer Anliegen nicht von den Programmen gelöst werden kann. Dann müsst ihr Wartezeiten in Kauf nehmen oder euer Problem Telekom-Mitarbeiter:innen mitteilen, wenn die Streiks beendet wurden.

15 lustige von KI generierte Bilder Quelle: Google
Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige