Anzeige
Anzeige
Daily

Wo bleibt der Weihnachtsmann – und wie genau sind Smartwatches?

Hallo und willkommen zum t3n Daily vom 22. Dezember. Heute geht es darum, wie ihr den Weg des Weihnachtsmannes nachverfolgen könnt. Außerdem hat die Stiftung Warentest nachgeprüft, wie genau Smartwatches bei der Erhebung von Gesundheitsdaten sind. Und: Bill Gates weiß noch nicht genau, wofür er ChatGPT gebrauchen kann.

2 Min.
Artikel merken
Anzeige
Anzeige
Wo bleibt der Weihnachtsmann? Mit den Trackern von Norad und Google behaltet ihr Santa im Blick. (Bild: vovan / Shutterstock)

Wir hoffen, du hattest einen guten Tag, und wollen dir jetzt noch ein paar spannende Informationen mit auf den Weg in den Abend geben. t3n Daily gibt es auch als Newsletter. Hier kommen die Themen des Tages.

Anzeige
Anzeige

Dem Weihnachtsmann auf der Spur

Nur noch wenige Tage bis Weihnachten. Aber kommt der Weihnachtsmann auch? Das könnt ihr auf speziellen Websites des North American Aerospace Defense Command (Norad) und von Google nachverfolgen. Beide bieten einen sogenannten Santa-Tracker, über den ihr am 24. Dezember die Flugroute des Weihnachtsmanns verfolgen könnt. Bis es so weit ist, laden beide Seiten mit Minispielen zum Zocken ein. So vergeht auch die Wartezeit bis zur Bescherung schneller.

Wie fit sind Smartwatches?

Die allermeisten aktuellen Smartwatches zählen Schritte, geben den Kalorienverbrauch an und zeichnen Schlafdaten auf. Manche sind sogar mit einem EKG ausgestattet. Aber wie gut funktioniert das alles im Alltag? Das wollte die Stiftung Warentest wissen und hat drei Modelle ausgiebig geprüft. Das Ergebnis: Bei den Basics schlagen sich die Uhren gut. Defizite gibt es aber vor allem beim Zyklus-Tracking.

Anzeige
Anzeige

Bill Gates weiß nicht, wohin mit ChatGPT

Nutzt ihr ChatGPT nach wie vor für eure Arbeitsaufgaben oder ist nach dem anfänglichen Testen gerade wieder Flaute? Bill Gates sagt, er wisse noch nicht, wie er generative KI bestmöglich in seinen Arbeitsalltag einsetzen könne. Zwar habe er es sich vorgenommen, jedoch würden seine Gewohnheiten ihn davon abhalten. Dennoch denkt er, dass KI in den kommenden 18 bis 24 Monaten einen weiteren großen Schritt in die Wirtschaft macht.

Das war es schon wieder mit dem t3n Daily für heute. Noch viel mehr zu allen Aspekten des digitalen Lebens, des Arbeitslebens und der Zukunft findest du rund um die Uhr auf t3n.de.

Anzeige
Anzeige
Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige