Listicle

Der Wendler und Verschwörungsmythen: Diese Bücher solltest du lesen

Demonstranten mit dem Symbol von QAnon in Berlin. Wieso glauben Anhänger an den Mythos? (Foto:dpa)
Lesezeit: 2 Min.
Artikel merken

Michael Wendler ist nach Attila Hildmann und Xavier Naidoo ein weiterer Promi, der an Verschwörungsmythen glaubt. Was steckt dahinter? Welchen Einfluss hat das Internet? Diese Bücher liefern Antworten.

Seit Monaten sind Verschwörungstheoretiker und Corona-Leugner in aller Munde. Xavier Naidoo und Attila Hildmann sind die prominentesten Gesichter der Anhängerschaft. Nun äußerte sich auch Michael Wendler mit Verschwörungstheorien auf Instagram. Er nannte die Entscheidungen der Bundesregierung im Rahmen der Corona-Pandemie verfassungswidrig, die Medien seien politikgesteuert und „gleichgeschaltet“. Wendler schlägt damit in die gleiche Kerbe wie sein prominentes Vorbild und Vegan-Koch Attila Hildmann. Und schon wieder stellt man sich die Frage: Wie kann jemand diese Verschwörungstheorien überhaupt glauben? Und welche Rolle spielt das Internet bei der Verbreitung von diesen Mythen? Diese drei Bücher liefern Antworten.

Verschwörungsmythen – Woher sie kommen, was sie anrichten, wie wir ihnen begegnen können“ von Michael Blume

Steckt Bill Gates hinter dem Corona-Virus, um mit dem Impfstoff noch reicher zu werden? Werden in geheimen Fabriken entführte Kinder gequält, um an das begehrte Adrenochrom zu kommen? Und gehört das alles zu einer großen jüdischen Verschwörung zur Übernahme der Weltherrschaft? Das Internet ist voll von obskuren Verschwörungsmythen. Der Autor, Michael Blume, analysiert in seinem Buch, warum es solche Mythen gibt und wie sie entstehen. Er beleuchtet die kulturgeschichtlichen und psychologischen Hintergründe und gibt gezielte Tipps, wie man am besten auf die Anhängerschaft der Verschwörungsgläubigen reagieren sollte.

Fake Facts – Wie Verschwörungstheorien unser Denken bestimmen“ von Katharina Nocun und Pia Lamberty

„Fake News und Verschwörungserzählungen, darin waren sich Experten weltweit einig, haben sich direkt zu Beginn der COVID-19-Pandemie ähnlich rasant verbreitet wie das Virus selbst“, so heißt es in dem Buch Fake Facts von Katharina Nocun und Pia Lamberty. Und tatsächlich verbreiten sich seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie auch die Mythen der Querdenker, QAnon-Anhänger und Reichsbürger wie ein Lauffeuer. Die Autorinnen stellen sich in ihrem Buch die Frage danach, welche Rolle neue Medien auf die Verbreitung von Verschwörungstheorien haben. Außerdem erörtern sie, wie verdrehte Fakten am besten erkannt und entwirrt werden können und wie sich jeder vor verquerer Meinungsmache schützen kann.

Was hat Bill Gates mit Corona zu tun?“ von Rüdiger Maas

Wann ist jemand für Verschwörungstheorien empfänglich? Und wieso häufen sich ausgerechnet im Jahr 2020 die Verschwörungserzählungen so stark an? In mühevoller Datenrecherche haben der Psychologe Rüdiger Maas und sein Team seit Beginn der Corona-Pandemie bundesweit wöchentlich Daten erfasst und zusammengetragen. Diese Datensammlung bietet die Grundlage für Maas Auseinandersetzung mit dem Konstrukt Verschwörungstheorien. In dem Buch werden psychologische Einblicke in die Anziehungskraft von Verschwörungstheorien gegeben und versucht zu erklären, warum ausgerechnet während der Pandemie so viele Menschen empfänglich für Fake News und Verschwörungsmythen sind.

Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Das könnte dich auch interessieren

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Digitales High Five
Holger Schellkopf (Chefredakteur t3n)

Anleitung zur Deaktivierung

Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder