Anzeige Sponsored Post

Work-Life-Balance in einem Gerät: So klappt das hybride Pendlerleben

Morgens im ICE durch die halbe Bundesrepublik fahren? Kein Thema, wenn die Zeit sinnvoll genutzt werden kann. Das heißt im Idealfall: morgens die Fahrt für E-Mails und Co nutzen, die Rückfahrt wiederum für Entertainment. Dafür braucht es die richtige Hardware.

3 Min.
Artikel merken

Knapp 20 Millionen Menschen in Deutschland pendeln – diese tägliche Fahrtzeit kann besser genutzt werden. (Foto: Maridav/Adobe Stock)

Fast 60 Prozent der Berufstätigen in Deutschland verließen in 2020 zum Erreichen ihres Arbeitsplatzes ihren Wohnort, das hat eine aktuelle Auswertung des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) festgestellt. Knapp 20 Millionen Menschen sitzen somit fast täglich in ihren Autos und in den Zügen des Landes, um überhaupt erst einmal an ihren Arbeitsort zu gelangen.

Gerade im Zug kann diese zusätzliche Fahrzeit sinnvoll genutzt werden. Die ersten E-Mails können gelesen und bearbeitet, die Aufgaben für den Tag strukturiert und vielleicht sogar schon vorbereitet oder angefangen werden. Dazu ein kleines Heißgetränk – so lässt es sich theoretisch aushalten. Auf der Rückfahrt wird dann das E-Mail-Programm gegen den favorisierten Streaming-Anbieter ausgetauscht, um den Kopf frei zu bekommen und abzuschalten – wenn das Setup mitspielt.

Hybride Arbeitsgeräte für bessere Work-Life-Balance

Seit 2020 wird sich die Anzahl der Pendler:innen reduziert haben, zumindest in der täglichen Betrachtung. Denn die „Formen der mobilen beziehungsweise hybriden Arbeit böten die große Chance, den Pendlerverkehr in den Großstädten und ihrem Umland zu reduzieren“, so das BBSR.

Doch egal, ob lange Zugfahrt zur Arbeit, ein langer Homeoffice-Tag oder eine Mischung aus Büro, Café und Co-Working-Space: Die Hardware muss mitspielen, sonst macht auch die größte Flexibilität keinen Spaß. Wer schon einmal mit einem langsamen, klobigen Arbeitsgerät versucht hat, im Café um die Ecke produktiv zu sein, wird wissen, was gemeint ist.

Work and play like never before

Die Lösung: ein Gerät, das alle Belange des täglichen Lebens abdeckt – egal, ob beruflich oder privat, egal, ob mobil oder am Schreibtisch. Das Samsung Galaxy Tab S8 Ultra setzt genau hier an und bietet für alle Lebenslagen die richtige Grundlage.

Angetrieben wird das neue Tablet von einem 4 nm-Prozessor, der auch bei rechenintensiven Aufgaben nicht in die Knie geht. So sind auch im Zug keine Grenzen gesetzt – sei es im Bezug auf die Nutzung mehrerer Apps in der Multi Window-Ansicht oder beim kurzen Zeitvertreib mit dem aktuellen Lieblingsgame. Apropos Zeitvertreib: Vor allem dank des 14,6 Zoll (36,99 cm)* großen 120-Hertz-Super-AMOLED-Displays macht das Schauen von Filmen, Serien, Talks oder Dokus so richtig Spaß und bietet gleichzeitig genügend Platz für produktives und kreatives Arbeiten oder Video-Meetings.

Viel Platz für alles: Das Samsung Galaxy Tab S8 Ultra bietet mehr Display für mehr Spaß im (Arbeits-)Alltag. (Bild: Samsung)

Produktiv und kreativ, wann und wo immer du willst

Spätestens mit dem ausdauernden Akku und dem derzeit schnellsten WLAN-Standard mit sechs Gigahertz wird das Samsung Galaxy Tab S8 Ultra zum neuen Lieblingsbegleiter im Alltag. Gepaart mit dem geringen Gewicht von nur circa 726 Gramm lässt es sich problemlos transportieren und ist somit überall startklar.

It’s a match: Das Samsung-Ecosystem

Neben dem Samsung Galaxy Tab S8 Ultra gibt es noch weitere, praktische Gadgets für den hybriden Arbeitstag – zum Beispiel die Galaxy Buds2, die besonders im Zusammenspiel mit weiteren Samsung-Produkten ihre volle Wirkung entfalten. Einfach und kabellos Musik hören, wenn das Zugabteil mal etwas lauter wird? Oder ein schnelles Video-Meeting mit der Kollegin, um die anstehenden Aufgaben durchzusprechen? Die Galaxy Buds2 sind für alle Szenarien einsatzbereit.

Familienfoto: Das Samsung Ecosystem ist besonders im Zusammenspiel ein unschlagbares Team. (Bild: Samsung)

Erfahre jetzt mehr über das Samsung Galaxy Tab S8 Ultra, seine Einsatzgebiete und Vorteile für das Berufs- und Privatleben.

Zum Samsung Galaxy Tab S8 Ultra

*Angabe der Bildschirmdiagonale im vollen Rechteck und ohne Berücksichtigung der abgerundeten Ecken. Der tatsächlich nutzbare Bildschirmbereich ist durch die abgerundeten Ecken verringert.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.