Anzeige
Anzeige
Fundstück
Artikel merken

Youtuber zeigt mit Slow-Mo-Video, wie wichtig es ist, eine Maske zu tragen

Wer immer noch der Meinung ist, dass das Tragen einer Maske in der aktuellen Pandemie nur bedingt sinnvoll ist, dem sei dieses Video ans Herz gelegt.

1 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

(Screenshot: Youtube / t3n)

Die „Slow Mo Guys“ betreiben eigentlich einen Youtube-Channel, der zu Unterhaltungszwecken dient und wissenschaftliche und physikalische Phänomene auf eine besondere Art darstellt. Wie der Name des mittlerweile knapp 14 Millionen Abonnenten umfassenden Channels schon verrät, werden die produzierten Videos in Slow-Motion aufgenommen. Auf dem Kanal ist beispielsweise zu sehen, wie Schauspieler Will Smith mit einem Flammenwerfer hantiert oder wie fliegende Früchte mit einem Säbel zerteilt werden.

Anzeige
Anzeige

Youtuber Gavin Free, Teil der „Slow Mo Guys“, hat sich nun einem ernsteren Thema gewidmet. Er veranschaulicht in einem Video, wie wichtig es in der aktuellen Situation rund um die Corona-Pandemie ist, einen Mund-Nase-Schutz zu tragen. In dem Video zählt Free einmal laut, hustet und niest. All das zeichnet er mit 1.000 Bildern pro Sekunde auf. Während die Anzahl der Partikel, die er während des Niesens ausstößt, schon fast zu erwarten war, ist es erstaunlich, was alles seinen Mund verlässt, während er in normaler Lautstärke spricht.

Ansteckung nicht nur durch Niesen und Husten

Der Youtuber wiederholt das Experiment noch einmal mit Mund-Nasen-Schutz und das Ergebnis ist eindeutig: Kaum etwas gelangt durch den Stoff nach draußen. Der Gast seines Videos, Anthony Fauci, Direktor des Nationalen Instituts für Allergien und Infektionskrankheiten, bestätigt diesen Eindruck: „Ich denke, was Sie gerade gezeigt haben, ist eine grafisch schöne Demonstration der Wichtigkeit des Tragens von Masken und Gesichtsbedeckungen.“ Dabei kommt es zunächst einmal darauf an, überhaupt einen Schutz zu tragen, egal, ob selbst genäht, OP- oder FFP-Maske. Wo genau hier die Unterschiede liegen, veranschaulichte die Sendung mit der Maus bereits im August.

Anzeige
Anzeige

Fauci macht in dem Video auch noch einmal deutlich, dass viele Leute denken würden, dass sie eine Infektion nur durch Husten oder Niesen übertragen würden. Wie das Video jedoch eindrucksvoll gezeigt habe, werden auch beim Sprechen viele Partikel ausgestoßen, die die Ansteckungsgefahr erhöhen können.

Anzeige
Anzeige
Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
2 Kommentare
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Jorge Santana

Populistischer geht es wohl nicht? Was beweist das Video eigentlich? Gar nichts. Denn die Viren sind so klein, dass man sie nicht sehen kann. Dass die Maske den Rotz zurückhält, beweist in keiner Weise, dass sie die viel feineren Aerosole, die ja angeblich so deutlich zum Infektionsgeschehen beitragen, zurückhält. Dass Fauci sich dafür hergibt, ist allerdings bezeichnend…

Antworten
Franky

Zwei Aspekte aus dem Video rsp. den Äußerungen Faucis finde ich viel spannender – zumal sie zeigen, wie sehr gefiltert die Wahrnehmung vieler Zeitgenossen noch ist, wie z. B. Jorge Santana, der gleich erst mal mit dem Populismusvorwurf aufwartet, schließlich eine absolute Voreingenommenheit gegen Fauci bekennt – und dazwischen mangels offenkundiger grundlegender Physikkenntnisse vollkommen unzureichend in der „Begründung“ seines Populismusvorwurfs „argumentiert“. Weil man mit solchem m. E. übrigens kriminalisierungsfähigen öffentlichen Verbreiten von Dünnsinn schnell fertig werden kann, dies mal zuerst: ausgeatmete Viren treten immer in Sekret (Santanas „Rotz“) eingebettet auf – und, zur Physik – Aerosole bestehen aus Tröpfchenkernen – also dem durch physische Effekte wie Druck und Verdunstung sozusagen „abgeschmolzenen“ Tröpfchen, die dann eben durch diesen Masseverlust nicht mehr einer ballistischen Bahn folgend absinken und reichweitenbeschränkt sind, sondern sich sehr lange und über weite Strecken in der Atmosphäre selbst in großen geschlossenen Räumen halten. Das ist wissenschaftlich längst (losgelöst von Corona!) hinreichend belegt. Übrigens, Santana – vllt. reicht auch Dein Englisch nicht??? – hat der Videourheber in Zusammenhang mit seiner Atmung nach Aussprechen der Zahl vier gut erkennbar von „Mist“ gesprochen – zu deutsch also „Dunst“ (nicht „Rotz“), der noch entwich – und deren Partikel wunderbar in der SloMo erkennbar, eine deutlich geringere Masse aufwiesen und daher sehr viel schneller durch verdunstungsbedingten Masseverluste von Tröpfchen zu Tröpfchenkernen werden. Woraus folgt, dass selbst ein schwacher Schutz wie eine Textilmaske, der nur diese Tröpfchen zurückhält, den Fremdschutz/die Atmosphärenkontamination bereits hemmt.

Viel brisanter an dem ja erst kürzlich veröffentlichten Video fand ich zwei Aussagen Faucis: Zuallererst die, dass man inzwischen wisse, dass 40-45% aller per Test nachweislich Infizierten asymptomatisch sind! Das zeigt, dass man für eine wirkungsvolle Seuchenbekämpfung mal erwägen müsste, solche Leute wie Santana mindestens wegen fahrlässiger öffentlicher Aufforderung zur Körperverletzung strafverfolgen müsste!

Noch einen weiteren Punkt Faucis fand ich spannend, der erst gerade bei uns politisch diskutiert wird: Dass bei allen Vorteilen des Föderalismus die schon in den Grundlagen der Maßnahmen komplett uneinheitliche Handhabung dem Erfolg der Seuchenbekämpfung massiv schadet. Erst langsam fängt man nun auch bei uns an, das zu gewärtigen.

Nur der Vollständigkeit halber wäre noch zu erwähnen, dass Fauci als dritten Punkt auch noch solche „Haltungen“ wie die z. B. hier von Santana geäußerte als gravierendes Problem ausmacht. Der im übrigen neben mangelnden Englisch- und Physikkenntnissen mit seinen Vorwürfen gegen das Video zeigt, dass er nicht nur nicht verstanden, sondern sich dazu offensichtlich nicht einmal bemüht hat, was seine Voreingenommenheit oder „Beratungsresistenz“ nur unter einen weiteren Beweis stellt. Bewahre uns Gott vor dem persönlichen Kontakt mit solchen Zeitgenossen bei den aktuellen Infektionsraten!

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige