News

Zweite Android-11-Beta bringt Platform Stability

Android 11 Beta. (Foto: Google)

Die neue Betaversion des kommenden Android 11 dürfte sich kaum noch von der fertigen Version unterscheiden, die womöglich am 8. September 2020 erscheint.

Google hat die zweite Betaversion von Android 11 veröffentlicht. Die neue Version erreicht Google zufolge Platform Stability. Das bedeutet, dass die APIs von Android 11 sowie das generelle Systemverhalten finalisiert sind.

Entsprechend wird sich die endgültige Version von Android 11 kaum noch von der zweiten Beta unterscheiden. Für Entwickler bedeutet dies, dass sie mit der neuen Betaversion ihre Apps zuverlässig auf Android 11 hin ausrichten und testen können. Google ermuntert zu genau diesem Schritt und nutzt seinen Blogpost dazu, Tipps für eine zuverlässige Anpassung zu geben. Neue Funktionen scheint die zweite Beta von Android 11 hingegen nicht zu beinhalten.

Anzeichen auf 8. September als Veröffentlichungsdatum verdichten sich

Als Veröffentlichungszeitpunkt für die finale Version von Android 11 gibt Google immer noch das dritte Quartal 2020 an, ohne genauer zu werden. In einer kürzlich abgehaltenen Online-Veranstaltung tauchte das Datum 8. September auf. Es ist aber unklar, ob Google damit das Veröffentlichungsdatum für Android 11 oder den Start des in der Veranstaltung angesprochenen Frameworks meinte.

Das Video zur Veranstaltung hat Google allerdings mittlerweile entfernt, wie Caschys Blog festgestellt hat – was ein Indikator dafür sein könnte, dass Google aus Versehen doch das Startdatum von Android 11 verraten hat.

Auch die zweite Betaversion von Android 11 ist ausschließlich für das Pixel 2, das Pixel 3 und 3a sowie das Pixel 4 erhältlich – einschließlich der jeweiligen XL-Versionen. Alternativ lässt sich die Software auch im Emulator von Android Studio verwenden. Um die Beta zu installieren, müssen sich Interessenten anmelden. Wer bereits die erste Betaversion installiert hat, kann sich die neue als drahtloses Update auf sein Smartphone spielen.

Autor des Artikels ist Tobias Költzsch.

Passend dazu: Android 11 – Diese Smartphones bekommen das große „R“-Update

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 70 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Luca Caracciolo (Chefredakteur t3n) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung