How-To

Conversion-Optimierung: Die besten Tipps und Tools

(Abbildung: Shutterstock/ Sammby)

Um die Conversion auf einer Website zu erhöhen, können Seitenbetreiber viele ­verschiedene Faktoren optimieren. Wer Elemente, Inhalte und Budgets optimal einsetzen will, sollte sich dabei aber nicht auf sein Bauchgefühl verlassen. Testing ist unerlässlich.

Neue Besucher auf eine Website oder in einen Onlineshop zu lotsen, ist teuer und aufwendig. Immer öfter fokussieren sich Seitenbetreiber daher auf die schon vorhandenen Besucher und optimieren die Conversions, die sie durch sie erzielen können. Mitunter sind es kleine Dinge, wie die Bildauswahl oder die ­Platzierung eines Call-to-Action, die eine große Wirkung beim Nutzer entfalten können. Mit verschiedenen Testing-Verfahren lassen sich dabei die Conversion-Potenziale voll ausschöpfen.

Eine der wirksamsten Maßnahmen sind A/B-Tests. In der Praxis gibt es immer wieder gute Beispiele für gelungene Optimierungen, die auf solchen Tests basieren. Beispielsweise wollte das Gartenmagazin Mein schöner Garten die Zahl der Abonnementbestellungen und damit seinen Umsatz steigern. Der Betreiber des Abo-Shops (Dialogplus) sollte dazu die User-­Journey „Online-Bestellungen“ optimieren, insbesondere durch eine Umgestaltung der Abo-Shop-Startseite. Die Hypothese ­lautete, dass man die Anzahl der Warenkörbe steigern könne, wenn das Gesamtsortiment präsentiert werde, anstatt wie bisher auf ein Top-Angebot zu fokussieren. Mit einer A/B-Testing-Lösung ­(Kameleoon) wurden verschiedene Varianten getestet. Das Ergebnis: Mit der Siegervariante konnte die Anzahl der gefüllten ­Warenkörbe um 30 Prozent gesteigert werden. Diese Präsenta­tion zeigt den ­Besuchern nunmehr Angebote auf den ersten Blick. Außerdem werden die Vorteile und Garantien des Abos jetzt deutlich hervorgehoben.

A: Mit einem A/B-Test wollte das Gartenmagazin „Mein schöner Garten“ die Zahl der Abonnement-Bestellungen und damit seinen Umsatz steigern. Die Hypothese: Die Anzahl der Warenkörbe lässt sich steigern, wenn das Gesamtsortiment präsentiert wird, anstatt wie bisher nur ein Top-Angebot. (Screenshot: Mein schöner Garten)

A Mit einem A/B-Test wollte das Gartenmagazin „Mein schöner Garten“ die Zahl der Abonnement-Bestellungen und damit seinen Umsatz steigern. Die Hypothese: Die Anzahl der Warenkörbe lässt sich steigern, wenn das Gesamtsortiment präsentiert wird, anstatt wie bisher nur ein Top-Angebot. (Screenshot: Mein schöner Garten)

Bei A/B-Tests wird eine Ausgangsseite in verschiedenen ­Varianten getestet. Bei umfassenden Veränderungen werden die Seitenversionen auf unterschiedlichen URL betrieben. In diesem Fall spricht man auch von einem Split-Testing. Die Methode gilt als sehr effizient. Soll beispielsweise der Anmeldeprozess für ­einen Newsletter optimiert werden, kann eine neue Seiten­variante im CMS erstellt werden. Die Testing-Lösung teilt den Traffic entsprechend auf. Die am besten performende Anmeldeseite kann nach dem Test sofort live geschaltet werden. Mitunter ist es hilfreich, wenn gleichzeitig mehrere Komponenten ausgetauscht, miteinander kombiniert und entsprechend getestet werden (multivariater Test). Soll beispielsweise die beste Kombination von Headline, verschiedenfarbigen Bildelementen und Call-to-Action ermittelt werden, kann ein solcher multivariater Test alle Möglichkeiten aufzeigen, analysieren und schließlich die beste Kombination ermitteln. Wer die Conversions auf seiner Website verbessern möchte, darf jedoch nicht blind mit der ­Optimierung beginnen, sondern sollte vor dem Test unbedingt noch einige Aspekte ­beachten.

B Das Ergebnis: Mit der Sieger-­Variante konnte die Anzahl der gefüllten Warenkörbe um 30 Prozent gesteigert werden. Diese Variante zeigt den ­Besuchern nun mehr ­Angebote auf den ersten Blick. Zudem werden die Vorteile und Garantien des Abos jetzt deutlich hervorgehoben. (Screenshots: Mein schöner Garten)

B Das Ergebnis: Mit der Sieger-­Variante konnte die Anzahl der gefüllten Warenkörbe um
30 Prozent gesteigert werden. Diese Variante zeigt den ­Besuchern nun mehr ­Angebote auf den ersten Blick. Zudem werden die Vorteile und Garantien des Abos jetzt deutlich hervorgehoben. (Screenshots: Mein schöner Garten)

Strategische Vorüberlegungen

Um an den richtigen Punkten zu optimieren, müssen Seitenbetreiber den Traffic, die Optimierungsmöglichkeiten und die Conversions berücksichtigen. Ist kaum Traffic auf einer Seite vorhanden, bringt ein A/B-Test nichts. Auch wenn nur wenig Anpassungsmöglichkeiten bestehen, ist ein solcher Test nicht sinnvoll. Aber in allen anderen Fällen sind Tests ein probates Mittel zur Umsatzsteigerung und Nutzerzufriedenheit.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.