Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

t3n 17

Praxistipps für Website-Betreiber: Traffic steigern, Umsatz erhöhen

    Praxistipps für Website-Betreiber: Traffic steigern, Umsatz erhöhen

Anfang Juli hatten wir Leser auf t3n.de dazu aufgerufen, uns ihre Websites vorzuschlagen, die Optimierungsbedarf haben. Innerhalb weniger Tage wurden mehr als 160 Websites eingereicht, aus denen wir vier für den aktuellen Artikel ausgewählt haben. Online-Marketing-Experte Heiko Eckert gibt Tipps, mit denen diese Websites ihren Traffic und damit auch ihren Umsatz steigern können.

wiha.com – Internationalisierung und SEO

Wiha bietet über seinen Onlineshop Premium-Bauwerkzeuge für Profis an. Im Gespräch mit Jörg Farin, Webmaster bei Wiha, zeigte sich, dass das Unternehmen großes Interesse daran hat, seine Seiten auch international für Suchmaschinen zu optimieren. Um Websites in mehreren Sprachen zu optimieren, sollte man einige Dinge beachten.

So bevorzugt Google beispielsweise Domains, die im Zielland gehostet werden. Das heißt, wenn Wiha auf google.es gut ranken soll, sollte die Website www.wiha.es auch physikalisch auf einem spanischen Server gehostet sein. Service-Provider wie seohn.net haben sich übrigens genau darauf spezialisiert. Nun hat sich Wiha jedoch aus nachvollziehbaren Gründen (eine starke statt vieler schwächerer Domains) dazu entschieden, die ausländischen Varianten unterhalb von www.wiha.com auszuliefern, also www.wiha.com/spain, www.wiha.com/poland etc. Wenn man sich für diesen Weg entscheidet, sollte man ein paar Punkte beachten:

  • Ordnerbenennung gemäß ISO-Norm 3166-1 Alpha-2
  • Geo-Location in den Google Webmaster Tools für jeden Sprachunterordner anlegen und unter „Site Configuration – Settings“ Geographic-Targets einrichten
  • In jeder Sprach-Unterseite (z. B. www.wiha.com/cz/) das Tag <meta http-equiv="Content-language" content="cze-CZ" /> einfügen und die richtige Sprache einsetzen
  • Charset und ISO im <head> richtig pflegen
  • Im Footer und Impressum der Länderseiten die Adresse in dem entsprechenden Land angeben

Der wichtigste Indikator für Google bei der Bewertung einer Website sind Backlinks. So sollte die spanische Version einer Seite immer die meisten spanischen Backlinks haben. Dafür bietet sich zusätzlich an, die Top Level Domain (www.wiha.es) nicht profan via 301 umzuleiten, sondern auf www.wiha.es eine kleine Microsite mit folgendem Inhalt einzurichten:

  • eine kurze Erklärung zu Wiha
  • die letzten News für Spanien
  • Kontaktdaten der spanischen Niederlassung
  • Links zu www.wiha.com/es/ (keine automatische Umleitung)

In den Google-Webmaster-Tools sollte man die Geo-Location angeben, sofern man internationale Varianten einer Website in Unterordnern betreibt.
In den Google-Webmaster-Tools sollte man die Geo-Location angeben, sofern man internationale Varianten einer Website in Unterordnern betreibt.
Die Top-Level-Domain sollte man dann in den wichtigsten Verzeichnissen des Landes verlinkt lassen und sie gegebenenfalls noch mit Hilfe von Online-PR zusätzlich pushen.

Finde einen Job, den du liebst

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Eine Reaktion
mac

Hallo zusammen, da sind echt ein paar gute und bis dato von überhaupt nicht berücksichtigte Optimierungsmassnahmen erläutert.

Wobei ich schon gestehen muss, die Übersetzung meiner Seite finde ich etwas übertrieben, um neue Besucher zu bringen, oder ist es einfach nur gemeint, den eigenen ISO Code, also in meinem Fall Deutsch zu hinterlegen?

Für uns private Blogger gibt es aber einige wesentlich einfacherer Optimierungsmassnahmen, die man zuerst ausprobieren sollte, bevor man sich die ganz Großen vornimmt.

Aber dieser Artikel geht nicht an Hobby, sondern an Gewerbliche Blogger! Trotzdem Danke für die Tipps! ;-)

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden