Anzeige
Anzeige
Artikel

Dieses Game ist für alle, die mal den Kopf ausschalten wollen

Keine Lust auf große Quests oder Spiele aus der realen Welt? Bei dem Actiongame We Love Katamari Reroll + Royal Reverie rollst du eine Kugel herum und sammelst alle möglichen Gegenstände auf – vom Lineal bis zum Rennauto. Das macht Spaß und ist herrlich bizarr.

3 Min.
Artikel merken
Anzeige
Anzeige
Mit dem Katamari rollen die Spieler:innen alle möglichen Gegenstände auf. (Bild: Bandai)

Der König des Kosmos hat aus Versehen alle Sterne am Firmament zerstört und nur du – in Gestalt seines winzigen Prinzensohns kannst sie zurückbringen. Dafür rollst du beispielsweise als Sumoringer essen auf und besiegst am ende des Levels dann einen Rivalen im Kampf. We Love Katamari Reroll + Royal Reverie ist die rund 30 euro teure Neuauflage des Game-Klassikers We Love Katamari, den der japanische Videospielhersteller Bandai im Jahr 2006 in europa veröffentlicht hat. Das Spiel begeistert mit der komplett überarbeiteten Grafik und einer neuen Zusatz-Story und ist für Playstation 4 und 5, PC, Xbox One und Series X sowie Nintendo Switch erhältlich.

Anzeige
Anzeige

Im Grunde ist das Spiel schnell erklärt: Der winzige Prinz muss riesige Kugeln voller Zeug rollen, die der König des Kosmos dann in Sterne oder Sternenstaub verwandelt. Spieler:innen steuern die Figur mitsamt der klebrigen Kugel, dem sogenannten Katamari, dabei durch verschiedene Szenarien mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad – wie etwa ein unaufgeräumtes Kinderzimmer. Je mehr Gegenstände an dem Katamari kleben bleiben, desto größer wird er und desto größere Gegenstände kann er aufnehmen, von der Büroklammer über den Bauklotz bis zur Hauskatze und ganzen Hochhäusern.

So bewegen sich Spieler:innen durch zahlreiche Level, in denen sie mal besonders schnell sein und mal einen besonders großen Katamari rollen müssen. Mit jeder bestandenen Aufgabe werden zudem weitere Möglichkeiten freigeschaltet; dazu gehören beispielsweise auch ein Mehrspielermodus, bei dem mehrere Spieler:innen gemeinsam einen Katamari rollen, oder ein Splitscreen-Modus, bei dem es darum geht, am schnellsten zu sein. Alle diese Optionen sind in Form von Figuren auf dem Startbildschirm versammelt und können je nach Lust und Laune ausgewählt werden.

Anzeige
Anzeige

Rollen bis in alle Ewigkeit

Das ist auch einer der größten Pluspunkte von We Love Katamari Reroll + Royal Reverie: Der Spaß steht im Vordergrund. Auch wenn im Rahmen der Story natürlich gewisse Aufgaben erledigt werden müssen, macht das Spiel es gerade denen einfach, die sich nicht stressen lassen wollen. Im sogenannten ewig-Modus können Spieler:innen zum Beispiel ohne jeglichen Druck einfach einen Katamari rollen, der immer größer und größer wird.

Wer dann doch mehr als nur ziellos herumkugeln möchte, kann beispielsweise in einer Art Mario-Kart-Szenario eine Rennstrecke entlangrollen und sämtliche Konkurrenz aufsammeln oder durch den Himmel und Unterwasserwelten schweben und Gewitterwolken beziehungsweise Meeresbewohner aufrollen. Die Zusatz-Story mit dem Namen Royal Reverie – auf Deutsch etwas hölzern „Vergangenheitsbogen“ – gibt zudem einblicke in die Kindheit des Königs des Kosmos und lässt Spieler:innen in fünf Aufgaben erleben, wie das Leben unter dem Großen König war. Obwohl alle Level derselben recht einfachen Spielmechanik folgen – im Grunde bewegt man die Steuerknöpfe vor, zurück, nach links und rechts –, wird es durch die fantasievollen Level und herrlich absurden Ideen nie langweilig. Dazu kommen die bizarren Dialoge, schrägen einspieler und eine Hintergrundmusik, die schlimmere Ohrwürmer fabriziert als die Tetris-Melodie.

Anzeige
Anzeige

We Love Katamari Reroll + Royal Reverie überzeugt letztlich vor allem dadurch, dass es so anders ist. Anders als die Spiele, die in irgendeiner Form die Realität ab- oder nachbilden wollen, anders als die Spiele, die ihr Publikum auf lange Quests schicken oder vor knifflige Rätsel stellen, und auch anders als etwa Shooter, die ihren Spieler:innen schnelle Reaktionszeiten und taktische Planung ab verlangen. Das ist nicht nur nach einem langen Arbeitstag schön, sondern auch für alle, die sich nach einem tristen und grauen Winter nach Farbe und Lebendigkeit sehnen.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige