Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

t3n 17

In wenigen Schritten zum individuellen Blog-Design: Eigene WordPress-Themes entwickeln

Seite 2 / 4

Die Auswahl an fertigen WordPress-Themes ist zwar riesig, doch oft erfüllt nur ein eigenes Thema sämtliche Wünsche.
Die Auswahl an fertigen WordPress-Themes ist zwar riesig, doch oft erfüllt nur ein eigenes Thema sämtliche Wünsche.
Werden diese beiden Dateien in dem gerade erstellten Ordner angelegt, erkennt WordPress das Theme und es lässt sich im Backend aktivieren. Da die beiden Dateien derzeit noch keinen Inhalt haben und von WordPress nur auf Grund ihres Namens erkannt werden, ist das Ergebnis beim Aufruf des Blogs mit dem frisch erstellten Theme mit einer weißen Seite ernüchternd. Wird in der Datei „index.php“ zum Beispiel „Hallo Welt“ hineingeschrieben, so zeigt WordPress genau diesen Satz an ohne weitere Formatierung. Fügt man innerhalb der gleichen Datei einen PHP-Befehl ein, so führt WordPress diesen Befehl aus.

PHP

<?php echo 15+27; ?>

Listing 1

Innerhalb einer Template-Datei lassen sich HTML und PHP beliebig miteinander kombinieren. Gerade das ermöglicht einen sehr flexiblen Aufbau eigener Themes. Man sollte unbedingt verstehen, wie WordPress mit Themes umgeht, denn ein Theme wird nicht eingelesen und verarbeitet, sondern direkt an das Frontend weitergereicht. Sämtliche Bestandteile einer Blogseite müssen somit innerhalb eines Themes vorhanden sein. Das gilt auch für den HTML-Header, der nicht eigens von WordPress erstellt wird. Soll ein Theme ein vollständiges HTML-Dokument erzeugen, muss dies in den Dateien des Themes gelöst werden.

Funktionsweise eines Themes

Ein WordPress-Theme besteht aus einem HTML-Gerüst, das über PHP-Anweisungen mit Inhalt gefüllt wird. Dabei wird das gesamte Ergebnis über CSS in Form gebracht. Was dann im Frontend zu sehen ist, demonstriert das Default-Theme von WordPress. Das Verzeichnis des Themes enthält diverse Dateien, die einzelne Aspekte des Blogs abdecken.

Neben diesen Dateien, die die Funktionslogik eines Themes enthalten, finden sich Style-Dateien und ein Ordner mit Grafiken und Dateien, die für die Lokalisierung eines Themes benötigt werden. Abgerundet wird ein Theme durch die Datei „screenshoot.png“, die im Backend von WordPress ein Thumbnail des Themes anzeigen soll. Zentraler Eintrittspunkt eines Themes ist stets die Datei „index.php“. Sofern neben der Datei „style.css“ keine weiteren Dateien im Ordner des jeweiligen Themes vorhanden sind, erwartet WordPress, dass sämtliche Darstellungsmöglichkeiten des Blogs von „index.php“ geregelt werden.

Damit bei der Entwicklung eines Themes nicht jedes Mal das Rad neu erfunden werden und die Abfrage der Datenbank von WordPress mühsam mittels eigenem PHP-Code erfolgen müssen, stellt WordPress eine ganze Reihe von vorgefertigten, leicht zu konfigurierenden Funktionen und Methoden zur Verfügung, die so genannten Template-Tags [2]. Diese Template-Tags lassen sich innerhalb eines Themes verwenden und sorgen für die Anzeige der Inhalte, die dann mittels HTML und CSS gestaltet werden können.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

3 Reaktionen
Jan Tißler

Der Sinn des Teasers ist vor allem, dass die Leser des Magazins eine Möglichkeit haben, über die Inhalte des Artikels zu diskutieren und direkte Fragen an den Autor zu stellen. Das ist also ein zusätzlicher Service zum gedruckten Heft.

Daneben ist der Teaser natürlich auch eine Werbung für unser Heft - logisch.

Die gute Nachricht ist: Wir stellen alle Artikel nach und nach kostenlos online. Mit vielen hundert Beiträgen haben wir das schon getan. Wann genau das mit diesem Beitrag der Fall sein wird, kann ich allerdings noch nicht sagen.

Max

Sehe ich auch so wie mein Vorgänger. Was soll das?
Man sucht unter Google - findet "Eigene WordPress-Themes entwickeln"
und dann soll man kaufen.

Internetagentur Netshake

Was ist der Sinn eines Onlineteasers wenn man den Inhalt nicht ansehen kann?

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden